Fußball Saison 2011/2012 C-Junioren

Abschlusstabelle in der Saison 2011/2012 der C-Jugend in der Westhavellandliga

C-Jugend

Hinten v.l.: Bernd Janner (Trainer), Adrian Pusch, Arnold Paul Patzwald, Philip Kalitz, Jannis Maczijewski, Leon Patric Tappert, Tom Breman, Florian Strehlau, Tom Schreiber, Enno
Vorn v.l.: Kevin Klinger, Dustin Silbermann, Pascal Ulrich, Tom Janner, Martin Wernitz
es fehlen: Jan Liebener, Tim Raschke und Jonah Plank

Spielberichte dieser Saison

 


06.05.2012 Bernd Janner Schenkenberg
SG Lehnin/Damsdorf gegen SV Empor Schenkenberg

Halbzeit: 0 : 1
Endstand: 1 : 1

Schenkenberg ging gleich in die Offensive und setzte somit die Heimmannschaft unter Druck. In der 16. Minute wurde Schenkenberg dafür belohnt. Ein Freistoß von Tim Raschke konnte Arnold Paul Patzwald per Kopf im Lehniner Tor zum verdienten 0 : 1 unterbringen.
Schenkenberg übte weiter Druck aus, sodass Lehnin kaum zu Torchancen kam. Nur in der Endphase des Spiels war Schenkenberg einmal nicht aufmerksam und so konnten die Lehniner vier Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleich erzielen.

FAZIT: Super, eine tolle Mannschaftsleistung !

Bernd Janner




29.04.2012 Bernd Janner Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SV 71 Busendorf

Halbzeit:  1 : 1
Endstand: 2 : 2

Schenkenberg begann bei seinem Heimspiel sehr verhalten und ließ Busendorf das Spiel machen. Bereits in der 6. Minute fiel das 0 : 1 für Busendorf.
Wir taten uns weiterhin schwer , kamen aber langsam besser ins Spiel. Schenkenberg konnte in der 34. Minute nach einem Eckball durch Tim Raschke verdient zum 1 : 1 ausgleichen.
Die 2. Halbzeit:
Empor war nun kämpferischer, setzte besser nach und Adrian Pusch erzielte den 2 : 1 Führungstreffer für Schenkenberg. Leider blieb Schenkenberg nicht konzentriert und machte Busendorf wieder stark. So fiel in der 51. Minute der Ausgleich. Es blieb beim Spielstand von 2 : 2.

Bernd Janner




23.04.2012 Bernd Janner Schenkenberg
SpG Empor/Lok Brandenburg gegen SV Empor Schenkenberg

Halbzeit: 1 : 3
Endstand: 1 : 4

Kein langes Abtasten der Mannschaften, es begann gleich intensiv. Schenkenberg ging schnell mit einem Doppelschlag in Führung, denn in der 7. Minute konnte Kevin Klinger nach Vorlage von Adrian Pusch das 0 : 1 erzielen und der selbe Spieler erhöhte in der 11. Minute zum 0 : 2. Brandenburg hielt aber dagegen und erzielte in der 14. Minute den Anschlusstreffer. Schenkenberg blieb konzentriert und so konnte Arnold Paul Patzwald per Kopf, nach einer Hereingabe von Kevin Klinger, auf 1 : 3 erhöhen.
In der 2. Halbzeit wollte Schenkenberg alles absichern und so fiel in der 41. Minute das 1 : 4 durch Florin Strehlau. Brandenburg kam noch zu einigen Chancen, aber Schenkenberg konnte ihren dritten Sieg in der Rückrunde erkämpfen.

Bernd Janner




15.04.2012 Bernd Janner Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen FC Borussia Belzig 1913

Halbzeit:  3 : 1
Endstand: 3 : 5

Schenkenberg hatte Borussia Belzig zu Gast.


Beide Mannschaften begannen engagiert. In der 5. Minute ging Belzig in Führung aber Schenkenberg blieb im Spiel und ließ Großchancen liegen. Konnte aber in 18. Minute durch Florian Strehlau und in der 21. Minute durch Adrian Pusch mit 2 : 1 in Führung gehen.
Schenkenberg war in Halbzeit eins die bessere Mannschaft, so das in der 31. Minute Tim Raschke nach einem Freistoß auf 3 : 1 erhöhen konnte.

In der 2. Halbzeit kam Belzig besser ins Spiel und konnte in der 38. Minute das Anschlußtor erzielen. Schenkenberg wurde nervös und Belzig konnte durch Tore in der 61. und der 64. Minute mit 3 : 4 in Führung gehen. Leider wurde Schenkenberg ein eindeutiger Elfmeter in der 67. Minute nicht gegeben und Borussia Belzig konnte in der Schlußminute das 3 : 5 erzielen.

FAZIT: Ein gutes Spiel von beiden Mannschaften, ein Remis wäre gerecht gewesen.

Bernd Janner




02.04.2012 Bernd Janner Schenkenberg
SG Stahl Brandenburg/Fohrde gegen SV Empor Schenkenberg

Halbzeit: 0 : 3
Endstand:  0 : 5

SV Empor Schenkenberg zu Gast bei SG Stahl Brandenburg/Fohrde


Schenkenberg trat von Anfang an wie eine Heimmannschaft auf und so konnten wir bereits in der 3. Minute durch Adrian Pusch in Führung gehen. Schenkenberg spielte sehr diszipliniert weiter und so fielen folgerichtig in der 23. Minute durch Dustin Silbermann und in der 31. Minute durch Arnold Paul Patzwald zwei weitere Tore.

Die SV Empor Schenkenberg blieb konzentriert und erspielte sich noch einige gute Chancen. In der 37. Minute konnte Tim Raschke einen Freistoß von der Strafraumgrenze sicher verwandeln. In der 50. Minute erhöhte Tim zum 0 : 5 Endstand.

Bernd Janner




Kommentare zum Spiel

04.04.2012  15:54   klasse spiel  ich hätte nicht gedacht das wir gewinnen hoffentlich spielen wir weiter so gut dann gewinnen wir auch am kommenden Wochenende gegen belzig.



24.03.2012 Bernd Janner Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SG Kirchmöser/Wusterwitz

Halbzeit: 1 : 0
Endstand: 4 : 1

Die ersten drei Punkte in der Rückrunde.


Schenkenberg trat gleich souverän auf. Man merkte sofort das sie den Sieg wollten. So fiel in der 16. Minuteauch das 1 : 0 durch Adrian Pusch.

Die Mannschaft ließ sich auch nicht durch den 1 : 1 Ausgleich in der 40. Minute von ihrem Ziel abbringen. Der SV Empor Schenkenberg ließ Ball und Gegner laufen und diese Beharrlichkeit wurde belohnt. In der 50. Minute erhöhte Dustin Silbermann auf 2 : 1 und Arnold Paul Patzwald konnte nach einem Solo auf 3 : 1 erhöhen. Schenkenberg drückte weiter und bekam in der 57. Minute einen Elfer zugesprochen, den Tim Raschke sicher verwandelte.

FAZIT: Schenkenberg kämpfte und gab nicht auf. So gewinnt man Spiele => als Mannschaft




Kommentare zum Spiel

24.03.2012  23:20   Eigentlich wollten wir uns zu Schiedsrichterleistungen nicht mehr äußern.Aber wenn man solche Pappnasen als Schiedsrichter hat,die nichtmal die Rückpassregeln kennen, ist das sehr sehr schade.Glückwunsch noch zum Sieg!!!!



25.03.2012  12:22   Ich denke ein sehr verdienter für Schenkenberg,aber der Schiedsrichter war die Krönung eines tollen Spiels



25.03.2012  13:15   Euer Kampfgeist und gemeinsamer Einsatz im Spiel wurde belohnt mit einem Sieg.Ihr habt gekämpft und seid aufgetreten als Mannschaft.
Weiter so Jungs in den nächsten Spielen !!!!
Birgit Pusch



26.03.2012  21:25   sehr gut männer



02.04.2012  15:51   sehr toller sieg leute nach dem1:1 habt ihr euch dann noch mal zusammengerissen und dann einverdienten 4:1 heimsieg eingefahren.


11.03.2012 Bernd Janner Schenkenberg
Brandenburger SC Süd 05 II gegen SV Empor Schenkenberg

Halbzeit:    2 : 0
Endstand:  4 : 1

Beide Mannschaften begannen sehr offensiv. Schenkenberg hatte in der 2. Minute die Chance in Führung zu gehen. Arnold-Paul Patzwald traf leider nur den Pfosten und Martin Wernitz konnte den Abpraller nicht versenken.
Durch einen Konter und einer misslungen Rückgabe ging Süd II in der 8. und 18. Minute mit 2 : 0 in Führung.
In der 45. Minute bekam Schenkenberg einen Elfmeter zugesprochen, den Tom Schreiber sicher verwandelte. Schenkenberg traf zum 2 : 2 Ausgleich aus leicht Abseits verdächtiger Position und der Treffer zählte nicht. Empor hatte weitere gute Möglichkeiten. Doch insgesamt war Süd II kämpferischer und kam in der 56. und 63. Minute zu zwei weiteren Toren.

Bernd Janner




Kommentare zum Spiel

21.03.2012  08:19   es hätte nur 2:1 ausgehen können weil 2 richtig dumme gegentore in hälfte 2 kam aber trotzdem ein tolles tor von schenkenberg


26.11.2011 Bernd Janner Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SG Stahl Brandenburg/Fohrde

Halbzeit:    2 : 1
Endstand:  2 : 6  (n.V.)

Viertelfinale Kreispokal 2012 / C-Junioren


Schenkenberg war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und wurde dafür in der 25. und 30. Minute durch Tore von Florian Strehlau belohnt. In der 34. Minute konnte Stahl/Fohrde allerdings zum2 : 1 Anschlusstor einschieben.
Schenkenberg blieb aber weiter spielbestimmend. Stahl Brandenburg/Fohrde spielte überhart, so dass noch in der regulären Spielzeit nach Foul Philip Kalitz ausgewechselt werden musste. In der 65. Minute wurde Adrian Pusch im Strafraum schwer gefoult. Der fällige Strafstoß wurde nicht gegeben und im Gegenzug fiel das 2 : 2 Ausgleichstor. Adrian Pusch musste ebenfalls ersetzt werden.
Stark ersatzgeschwächt ging SV Empor Schenkenberg in die Verlängerung. So fielen dann noch 4 Tore für die Spielgemeinschaft Stahl Brandenburg/Fohrde.

Fazit: Stahl Brandenburg/Fohrde agierte überhart

Bernd Janner  




Kommentare zum Spiel

01.12.2011  18:07   hier wäre einmal notwendig einen kommentar der sonst guten schiedsrichterin zu sehen



21.03.2012  08:24   leon war der best spieler ich war besser...
hahhahahaha...     leon ist nicht schlecht...


19.11.2011 Bernd Janner Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen FC Rot-Weiß Nennhausen

Halbzeit:   0 : 0
Endstand: 2 : 2

FC Rot-Weiß Nennhausen war zu Gast bei SV Empor Schenkenberg und konnte nur mit 10 Spielern antreten. Schenkenberg war zwar in der ersten Halbzeit präsenter, aber der Zug zum Tor fehlte und der letzte Einsatz im Zweikampf war verhalten.
In der zweiten Halbzeit begann der SV Empor Schenkenberg konzentrierter und erhöhte den Druck auf´s Tor. Einer dieser Angriffe führte in der 40. Minute zum Strafstoß für Schenkenberg, den Tim Raschke sicher verwandeln konnte. Im Gegenzug konnte Schenkenberg sich nur durch ein Foul im Strafraum retten und der fällige Elfer führte zum 1 : 1. Schenkenberg wurde hektisch und so konnte Nennhausen in der 50. Minute durch einen Schuss aus 20 Meter Entfernung mit 1 : 2 in Führung gehen. Schenkenberg kämpfte weiter und in der 58. Minute wurde Tom Janner im Strafraum gefoult, so dass der Nennhausener Spieler mit Rot vom Platz ging. Den fälligen Elfmeter konnte Tim Raschke erneut sicher zum 2 : 2 Endstand verwandeln.
Nach dem gesamten Spielverlauf ein gerechtes Unentschieden.  

Bernd janner




06.11.2011 Bernd Janner Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SG Lehnin/Damsdorf

Halbzeit:   0 : 1
Endstand: 1 : 3

Die Mannschaften waren gerade zwei Minuten auf dem Platz, da schlug der Ball zum 0 : 1 für die SG Lehnin/Damsdorf ein. Danach kam ein ausgeglichenes Spiel zu stande, mit Chancen auf beiden Seiten.
Zum Anfang der zweiten Halbzeit war Lehnin/Damsdorf wieder die wachere Mannschaft und konnte in der 40. und 50. Minute auf 0 : 2 und 0 : 3 erhöhen. Die Schenkenberger versuchten alles, aber mehr als das 1 : 3 durch Adrian Pusch konnten sie nicht erreichen.

Bernd Janner




29.10.2011 Bernd Janner Busendorf
SV 71 Busendorf gegen SV Empor Schenkenberg

Halbzeit:   0 : 1
Endstand: 1 : 3

SV Empor Schenkenberg als Tabellenvorletzter war zu Gast beim Tabellenletzten SV 71 Busendorf


Empor spielte in der Anfangsphase druckvoll und konnte Busendorf so unter Druck setzen und in der 15. Minute durch Kevin Klinger 1 : 0 in Führung gehen. Danach verflachte das Spiel, so das es bis zur Halbzeit beim Spielstand blieb.
In der zweiten Halbzeit setzte Schenkenberg den Gegner durch gute Ballpassagen unter Druck und konnte in der 37. Minute durch Florian Strehlau sowie in der 40. Minute durch Paul Arnold Patzwald auf 2 bzw 3 zu 0 erhöhen. Danach war Schenkenberg nicht konsequent genug und es ergaben sich für SV 71 Busendorf diverse Chancen, eine davon führte in der 64. Minute zum 1 : 3. Durch eine gute Torhüterleistung von Jan Liebner konnte das Ergebnis bis zum Ende gehalten werden.

Bernd Janner




22.10.2011 Bernd Janner Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen Spg Empor/Lok Brandenburg

Halbzeit:   1 : 0
Endstand: 3 : 0

ERSTER SIEG FÜR SV EMPOR SCHENKENBERG


Schenkenberg begann konzentriert, setzte den Gegner unter Druck und so konnte Tom Janner in der 12. Minute aus spitzem Winkel zum 1 : 0 einschieben. Danach wurde das Spiel etwas hektisch. Beide Mannschaften ließen Großchancen liegen. Die Spielvereinigung Empor/Lok Brandenburg war phasenweise dem 1 : 1 näher, wie Schenkenberg dem 2 : 0.
Die letzten 15 Minuten gehörten aber eindeutig Schenkenberg, die dafür auch belohnt wurden. In der 61. Minute konnte Paul-Arnold Patzwald den Ball zum
2 : 0 versenken. SV Empor Schenkenberg ließ nicht nach und so erhöhten sie in der 67. Minute durch Tom Janner, nach guter Vorlage von Jonah Plank zum 3 : 0 Endstand.

Bernd Janner
  




24.09.2011 Bernd Janner Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SG Stahl Brandenburg/Fohrde

Halbzeit:   0 : 2
Endstand: 1 : 3

Die SV Empor Schenkenberg begann sehr zögerlich und so konnte die Spielgemeinschaft Stahl/Fohrde bereits in der 3. Minute in Führung gehen. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Schenkenberg ließ leider seine Chancen liegen und so konnte in der 35. Minute  SG Stahl Brandenburg/Fohrde das 0 : 2 erzielen.
Nach der Pause erhöhte die SV Empor Schenkenberg das Tempo und konnte durch Tom Schreiber auf 1 : 2 verkürzen. Schenkenberg spielte weiter und setze SG Stahl Brandenburg/Fohrde unter Druck. Man kann sagen, in der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Aber SG Stahl Brandenburg/Fohrde blieb durch ihre Konter gefährlich. So ein Konter führte in der Schlußminute zum 1 : 3 Endstand.
Trotz des Ergebnisses muß ich meine Mannschaft für die kämpferische Leistung loben, aber Spiele werden durch Tore entschieden.

Bernd Janner




17.09.2011 Bernd Janner Kirchmöser
SG Kirchmöser/Wusterwitz gegen SV Empor Schenkenberg

Halbzeit:   2 : 1
Endstand: 4 : 1

Die erste Halbzeit begann hektisch. SV Empor Schenkenberg spielte leider nur über die linke Seite. Durch diese Spielerballung konnte sich kein Fussballspiel entwickeln. Die Räume waren zu eng. Trotz dieses Mangels ging Schenkenberg in der 25. Minute durch Adrian Pusch mit 1 : 0 in Führung. Die SG Kirchmöser/Wusterwitz blieb aber kämpferisch und konnte in der 31. und 34. Minute mit 2 : 1 in Führung gehen.
In der zweiten Halbzeit wachte die SV Empor Schenkenberg auf und war drückend überlegen. Aber vier Großchancen aus Nahdistanz gingen entweder übers Tor oder an den Pfosten. In der 66. Minute setzte sich die SG Kirchmöser/Wusterwitz  einmal durch und erhöhte auf 3 : 1. Nach einem Missverständnis in der Abwehr fiel noch das 4 : 1 durch ein Eigentor der  SV Empor Schenkenberg.

Bernd Janner




Kommentare zum Spiel

18.09.2011  00:05   naja,mit der drückenden überlegenheit kann man so oder so sehen.fakt ist das die SG Wuwi/Kimö nicht unverdient als Sieger den Platz verließ.Denn auch sie hatten genügend Chancen(unter anderem Pfostenschuss)


10.09.2011 Bernd Janner Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SG Rathenow/Premnitz I

Halbzeit:    1 : 4
Endstand:  2 : 10

Derbe Niederlage für die SV Empor Schenkenberg.
Die SG Rathenow/Premnitz I spielte konsequent, ließ den Ball gut laufen und so stand es bereits nach 23 Minuten 0 : 3. In der 28. Minute konnte Adrian Pusch auf 1 : 3 verkürzen. Nach leichtem Körperkontakt pfiff der Schiedsrichter leider zum 11 Meter für die SG Rathenow/Premnitz I und so ging es mit 1 : 4 in die Halbzeit.
SG Rathenow/Premnitz I spielte in der zweiten Halbzeit konsequent weiter und SV Empor Schenkenberg hatte nicht viel entgegen zu setzen, ausser das 2 : 5 in der 40. Minute durch Kevin Klinger.
Am Ende gewann die SG Rathenow/Premnitz I verdient mit 2 : 10.

Bernd Janner  
  




03.09.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen Brandenburger SC Süd 05 II 2:4

Halbzeit:   1:2
Endstand: 2:4

Beide Mannschaften spielten zuerst sehr zurückhaltend. Die SV Empor Schenkenberg konnte dann die Oberhand gewinnen und setzte Süd II unter Druck. In der 18. Minute konnte Süd II einen Konter setzen und erzielte das 0:1. Das Spiel verlief weiterhin ausgeglichen, aber in der 32. Minute konnte Süd II erneut den Torwart überwinden und es stand 0:2. Empor Schenkenberg kämpfte weiter und schoß im Gegenzug das 1:2 durch Arnold Paul Patzwald.
In der 2. Halbzeit konnte Süd II in der 42. Minute auf 1:3 erhöhen. Empor Schenkenberg gab nicht auf. In der 60. Minute konnten sie nach einer gut geschossenen Ecke von Adrian Pusch das 2:3 durch Tom Janner erzielen. Die Schenkenberger setzten alles auf eine Karte und waren dem Ausgleich sehr nahe. Leider zahlte sich ihr Einsatz nicht aus und Süd II konnte durch einen erneuten Konter das 2:4 erzielen.
Ein Unentschieden wäre ein gerechtes Ergebnis gewesen.





20.08.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SG Kirchmöser/Wusterwitz 7:5

Halbzeit:   6:1
Endstand: 7:5

Pokalspiel konnte gewonnen werden.


Nach kurzem Abtasten entwickelte sich ein munteres Pokalspiel. In der 8. Minute ging Schenkenberg durch Arnold-Paul Patzwald 1:0 in Führung. Leider konnte  SG Kirchmöser/Wusterwitz im Gegenzug das 1:1 erzielen. Schenkenberg blieb ruhig und wurde immer ballsicherer und ließ Ball und Gegner laufen. So erzielte der SV Empor Schenkenberg in der 15. und 20. Minute das 2:1 und 3:1 durch Kevin Klinger. Die Mannschaft blieb konzentriert und Adrain Pusch erzielte in der 25.Minute das 4:1. Nach einem mutigen Solo konnte Tim Raschke aus 20 Meter Entfernung den Ball zum 5:1 versenken (28. Minute). In der 33. Minute gelang es erneut Adrian Pusch mittels Seitfallzieher den Ball zum 6:1 einzulochen. In der zweiten Halbzeit war sich Schenkenberg zu sicher und so kam die SG Kirchmöser/Wusterwitz durch drei Tore bis auf 6:4 heran. Doch in der 58. Minute erzielte Florian Strehlau das 7:4 für die SV Empor Schenkenberg, aber SG Kirchmöser/Wusterwitz blieb dran und konnte nochmal auf 7:5 herankommen.
Schenkenberg kämpfte weiter und konnte das Spiel verdient mit 7:5 gewinnen.  




Kommentare zum Spiel

22.08.2011  20:44   vielleicht war der Sieg sogar verdient.Aber der Schiedsrichter war sehr sehr schwach.Er pfiff auf Zuruf von den Eltern ein Tor übersah mindestens 2 Foulspiele die zu Gegentoren führten und zu guterletzt einen klaren Foulelfmeter.Damit zieht man sich den Unmut der Spieler und Eltern auf sich.Und nicht zu vergessen ,seltsame Abseitspfiffe,wo der Schieri an der Mittellinie stand.Das alles soll die Leistung der Schenkenberger nicht schmälern.Nochmal Glückwunsch für das Erreichen der nächsten Runde.



22.08.2011  20:48   Ich als Schenkenberger Spieler fand das es zu vielen Phasen des Spiels ein schönes Spiel war doch war der Schiedsrichter wirklich nicht gut.
Aber wir sehen uns ja in der Liga nochmal. ;-)
Euch weiterhin viel Erfolg.

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .