Fußball Saison 2011/2012 1. Männer

Abschlusstabelle in der Saison 2011/2012 der 1. Männer in der Landesklasse

Team 1. Männer

Hinten:

Johannes Ohlis, Tino Lindauer, Robert Behn, Jan Kaiser,

Mitte:

Klaus Rascke (Trainer), Björn Zühlsdorf, Markus Polei, Mirko Günther, Christian Pietzsch, Dieter Beier (Ma.-Leiter)

Vorne:

Maik Hintze, Danny Noak (Kapitän), Steffen Sgraja (TW), Christian Marrack, Jens Gaidecka,
Spielberichte dieser Saison

 


16.06.2012 Fred Martens Breese
FSV Veritas Wittenberge/Breese gegen SV Empor Schenkenberg 3:3

Halbzeit:   1:3
Endstand: 3:3

Offensives Spiel zum Saisonabschluss
Im letzten Spiel der Saison musste unsere Mannschaft nach Wittenberge/Breese. Schon in der 3. Minute wurde das Spiel unterbrochen. Durch ein sehr rüdes Einsteigen eines Gegners erlitt Jan Kaiser einen doppelten Schien- und Wadenbeinbruch. Nach der Unterbrechung traf dann Danny Noak in der 13. Minute zum 0:1. In Minute 22 konnte der Gegner ausgleichen. Johannes Ohlis gelang in der 30. Minute das 1:2 und kurz vor der Halbzeit, in Minute 44, erhöhte Danny Noak auf 1:3. Nach der Pause gelang dem Gegner in Minute 58 und 68 zwei Treffer zum 3:3 Endstand. Ein dann doch noch recht ansehnliches Spiel von beiden Mannschaften beendete unsere sehr gute Saison obwohl wir dieses Spiel auch gut gewinnen hätten können wenn nicht die schwere Verletzung von Jan Kaiser wäre die aus den Köpfen verständlicherweise nicht mehr rauszukriegen war. Dadurch spielten alle nicht mehr voll durch waren doch mehr bei ihrem Mannschaftskamerad.
Aufstellung:
Marcel Wenglorz (TW), Daniel Zemlin, Tino Lindauer, Danny Noak (C), Marco Krause, Johannes Ohlis, Björn Zühlsdorf, Robert Behn, Jan Kaiser (4. Danny Gerlich), Jens Gaidecka, Mirko Günther.





Kommentare zum Spiel

18.06.2012  07:54   Gute Besserung für Jan!



18.06.2012  15:14   gute besserung mein kleiner.... jens/carolin und familie



20.06.2012  16:46   Gute Besserung kleener!

 


09.06.2012 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SV Alemania 49 Fohrde 0:2

Halbzeit:   0:1
Endstand: 0:2

Katastrophales Spiel unsere Mannschaft
Im letzten Heimspiel dieser Saison lief bei unserer Elf nichts zusammen. Die Kräfte waren am Ende, die Personaldecke war dünn und die Luft war raus. Der Gegner stand sehr kompakt hinten drin und griff mit schnellen Kontern an. In der 22. Minute gelang ihm nach einem Abwehrfehler dann auch des 0:1. Auch nach der Pause hatten wir nicht viel entgegenzusetzen und konnten nicht an die gute Leistung der Saison anknüpfen. Unsere Mannschaft wollte dann noch was reißen fand aber nicht ins Spiel. In der 58. Minute mussten wir dann auch noch das 0:2 hinnehmen. Als Fazit hat der Gegner dieses Spiel verdient gewonnen.
Aufstellung:
Steffen Sgraja (TW), Marco Krause, Danny Gerlich (58. M. Pietzsch ), Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hinze, Björn Zühlsdorf, Robert Behn, Jan Kaiser, Jens Gaidecka, Mirko Günther.


02.06.2012 Fred Martens Hoppenrade
SV Garz-Hoppenrade gegen SV Empor Schenkenberg 2:1

Halbzeit:   1:0
Endstand: 2:1

Schlechtes Spiel unglücklich in der Nachspielzeit verloren
In diesem Spiel lief bei unserer Elf nicht viel zusammen. In der 35. Minute konnte der Gegner mit einem Fernschuss mit 1:0 in Führung gehen. Bis zur Pause konnten wir keine zwingenden Akzente setzten. Nach der Pause kamen wir besser aus der Kabine und drückten auf den Ausgleich. In Minute 65 erzielte dann auch Mirko Günther das 1:1. Der Gegner kam dann mit langen Bällen immer gefährlich vor unser Tor. Unsere Mannschaft kam personell geschwächt nicht ins Spiel. In der 95. Minute gelang dem Gegner dann nach einer Ecke doch noch der Siegtreffer zum 2:1.
Aufstellung
Marcel Wenglorz (TW), Marco Krause, M. Pietzsch, Danny Noak (C), Marcus Polei, Johannes Ohlis, C. Pietzsch, Robert Behn, Jan Kaiser, Jens Gaidecka(72. Steffen Sgraja), Mirko Günther.





Kommentare zum Spiel

03.06.2012  20:38   Da geben wir dem Schreiber recht; schlechtes Match unserer Männer, allerdings fiel der Ausgleich in Minute 85 und das durch ein Eigentor der "Garzer"....

Der Schiri war mal wieder der Höhepunkt des Spiels!!!

Doch sehr parteiische Entscheidungen, der Höhepunkt, 3 Minuten Nachspielzeit angezeigt, 9 Minuten läßt er nachspielen und da fiel ja denn der Siegtreffer unseres Gegners und das "Volksfest" konnte in Hoppenrade beginnen wo mit Sicherheit der Schiri auch eingeladen war....

MM nebst Anhang



19.05.2012 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SV Kloster Lehnin 5:3

Halbzeit:   1:2
Endstand: 5:3

Am Ende des Tages ein verdienter Derbysieg
Schon in der 7. Minute konnte unsere Elf mit einem schönen Kopfball von Michael Pietzsch nach einer Ecke mit 1:0 in Führung gehen. Danach kam bei den Schenkenbergern nicht mehr viel zusammen. Keine richtigen Spielzüge, fehlerhafte Pässe und verstolperte Bälle prägten den Rest der ersten Halbzeit. So kam es dann auch folgerichtig in der 14. und 23. Minute zur 1:2 Führung der Lehniner. Nach der Pause besannen sich unsere Männer auf ihr Spiel und ihr Können. Es wurde mehr gekämpft und der Einsatz stimmte jetzt auch. So konnte Danny Noak in der 50. Minute mit einem Freistoß zum 2:2 ausgleichen. Maik Hinze brachte unsere Elf in der 55. Minute mit 3:2 in Führung. Christian Pietzsch erhöhte in der 76. Minute auf 4:2. Lehnin gelang dann in der 79. Minute der Anschlusstreffer zum 4:3. Maik Hinze war es abermals der in der 82. Minute für Schenkenberg mit dem 5:3 alles klar machte. Die Schwächen aus der ersten Hälfte konnten nach der Pause kompensiert werden und wir besannen uns auf unser Spiel. Durch das Hin und Her sahen unsere Fans und alle anderen Zuschauer allerding eine recht spannende Partie mit einem verdienten Ergebnis für Schenkenberg.
Aufstellung:
Steffen Sgraja (TW), Marco Krause, M. Pietzsch, Danny Noak (C) (88. Mirko Günther), Marcus Polei, Maik Hinze, Johannes Ohlis (45. Danny Gerlich), C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Robert Behn (45. Jan Kaiser), Jens Gaidecka.





Kommentare zum Spiel

22.05.2012  11:35   DERBYSIEGER uuuuuuuuuuuuuuuunnnnnnnnnnnnndddddddddddddddd nochmal DERBYSIEGER.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!weil haben ja zweimal in dieser saison gewonnen gegen Kloster .;)


12.05.2012 Fred Martens Schenkenberg
SV Eintracht Gransee gegen SV Empor Schenkenberg 0:6

Halbzeit:   0:4
Endstand: 0:6

Zühlsdorf machte zwei Tore
Schenkenberg fuhr an diesem Samstag zum siebenten der Tabelle Gransee. Maik Hinze eröffnete den Torreigen in der 12. Minute zur 0:1 Führung. Auch das 0:2 kam in der 20. Minute von ihm. C. Pietzsch erhöhte in der 35. Minute auf 0:3 und Björn Zühlsdorf markierte in der 38. Minute den 0:4 Pausenstand. Nach der Pause stockte wieder Hinze das Ergebnis in der 59. Minute auf 0:5 auf. In Minute 67 war es Björn Zühlsdorf der den Endstand von 0:6 besorgte. Unsere Elf hat klasse gespielt und nichts anbrennen lassen. Es war eine Augenweide unserer Mannschaft zuzusehen.
Aufstellung:
Steffen Sgraja (TW), Marco Krause, M. Pietzsch (67. Mirko Günther), Danny Noak (C) (59. Daniel Zemlin), Marcus Polei, Maik Hinze, Johannes Ohlis, C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Robert Behn, Jan Kaiser.





Kommentare zum Spiel

14.05.2012  22:43   Und Björn Zühlsdorf hat abermals das schönste Tor des Spiels erzielt!



17.05.2012  20:09   Schöner sieg Männer weiter so



05.05.2012 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen Brandenburger SC Süd 05 II 9:1

Halbzeit:   4:1
Endstand: 9:1

Hervorragende Mannschaftsleistung
Bei nicht so schönem Wetter kam am heutigen Spieltag die zweite von Süd zu uns. Das Spiel ging schon in der ersten Hälfte mit schönen Toren los. In der 5. Minute brachte und C. Pietzsch schon mit 1:0 in Führung. Johannes Ohlis verwandelte in der 22. Minute einen Freistoß zum 2:0. Das schönste Tor des Tages erzielte Björn Zühlsdorf in der 30. Minute. In der 36. schaffte der Gegner das 3:1. M. Pietzsch konnte dann in der 44. Minute zum 4:1 Halbzeitstand erhöhen. Nach der Pause ging es mit dem Torreigen weiter. In Minute 60 lupfte Danny Noak den Ball über den Torwart zum 5:1. Nur 3 Minuten später erhöhte Robert Behn auf 6:1. Jens Gaidecka traf in der 73. und in der 82. zum 8:1. In der 87. Minute markierte dann Marco Krause das 9:1. Obwohl der Gegner in der ersten Hälfte noch mithielt hatten sie ab der Pause nicht mehr viel dagegenzusetzen. Die Zuschauer sahen von uns eine geschlossene Mannschaftsleistung mit ausgewogenem Kader trotz vieler verletzter.
Aufstellung:
Steffen Sgraja (TW), Marco Krause, M. Pietzsch, Danny Noak (C), Marcus Polei, C. Pietzsch, Johannes Ohlis, Björn Zühlsdorf, Robert Behn, Jens Gaidecka, Danny Gerlich ( 70. Tino Lindauer).





Kommentare zum Spiel

17.05.2012  20:13   super !!!!!!!! immer schön am Ball bleiben



28.04.2012 Fred Martens Gülitz
SV Rot-Weiß Gülitz gegen SV Empor Schenkenberg 1:4

Halbzeit:   0:2
Endstand: 1:4

Kampfbetontes Spiel auf kleinem Platz
Unsere Elf konnte nur mit dem letzten Aufgebot von gerade einmal 11 Mann in Gülitz antreten. Das Spiel ging gleich sehr kampfbetont los. In der 23. Minute zog Robert Behn aus 30 Meter Entfernung ab und der Ball landete unhaltbar im Angel zur 0:1 Führung. Dann versuchte der Gegner stark dagegenzuhalten. In Minute 39 legte Björn Zühlsdorf nachdem er 2 Gegner stehen ließ Jens Gaidecka auf der das 0:2 markierte. Gleich nach der Pause in der 49. Minute erhöhte Jan Kaiser mit einem strammen Schuss auf 0:3. Jetzt bäumte sich der Gegner nochmals auf, konnte seine Chancen aber nicht verwerten. In der 63. Minute gelang es Danny Noak unsere Führung zum 0:4 auszubauen. Der Gegner erzielte dann in der 72. Minute noch den Ehrentreffer zum 1:4 Endstand. Dieser Sieg war aufgrund des knappen Kaders nicht vorauszusehen. Ein sehr starker Torwart und die diesmal gute Chancenverwertung brachten letztendlich den verdienten Sieg.
Aufstellung:
Marcel Wenglorz (TW), Tino Lindauer, Marco Krause, Danny Noak (C), Marcus Polei, Johannes Ohlis, Björn Zühlsdorf, Robert Behn, Jan Kaiser, Jens Gaidecka, Mirko Günther.





Kommentare zum Spiel

29.04.2012  13:43   30 Meter Entfernung ab und der Ball landete unhaltbar im Angel zur 0:1 Führung. ich hau mich weg :D Bazoooooka ;)



29.04.2012  20:43   ich glaub es war eine 40meter bude.:-D:-D:-D:-D



21.04.2012 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen VfL Nauen 0:3

Halbzeit:    0:1
Endstand:  0:3

Verdienter Sieg für Nauen
Die Landesklassenpartie ging sehr verhalten los. In der 7. Minute konnte der Gegner schon mit 0:1 in Führung gehen. Danach versuchte unsere Mannschaft ihren  eigenen Spielfluss zu finden. Vergebene Pässe und unüberlegt angebrachte Spielzüge machten es nicht einfach hier zu punkten. Es kam kein Zusammenspiel zu Stande. Unsere Mannschaft stand unkonzentriert und leidenschaftslos auf dem  Platz. Nauen kam in dieser Phase besser  in Spiel. Nach der Halbzeitpause fast das gleiche Bild. In der 56. Minute erhöhte Nauen auf 0:2. Jetzt stellte sich Nauen nicht anders zu erwartend hinten rein. Wir hatten auch noch ein paar Chancen aber die wollten wie in einer solchen Situation einfach nicht rein. In der 62. Minute konnte dann Nauen auf 0:3 durch einen Konter erhöhen. Unsere Mannschaft war nicht in der Lage  hinten dicht zu machen und vorn die Tore zu schießen. Wenn man sich keine zwingenden Torchancen erarbeitet sind solche Spiele auch nicht zu gewinnen.
Aufstellung:
Steffen Sgraja (TW), M. Pietzsch ( 70. Tino Lindauer), Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hinze, Johannes Ohlis ( 59. Marco Krause), C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Jan Kaiser, Jens Gaidecka, Robert Behn.





14.04.2012 Fred Martens Perleberg
SSV Einheit Perleberg gegen SV Empor Schenkenberg 2:1

Halbzeit:   1:0
Endstand: 2:1

Recht ausgeglichenes schwaches Spiel
Unsere Mannschaft startete besser ins Spiel als der Gegner. Großchancen in der 8., 9. und 11. Minute wurde aber ausgelassen. Perleberg kam dann verstärkt mit Konter in unsere Hälfte. In der der 24. Minute fiel dann noch das 1:0. Jetzt wurde der Gegner stärker nutzte aber seine Chancen bis zur Halbzeit auch nicht mehr. Nach der Pause kam Perleberg besser aus der Kabine und unsere Elf ging jetzt aufs Konterspiel. In der 56. Minute gelang dann Danny Noak der 1:1 Ausgleich. Danach ging das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld hin und her. In Minute 75 gelang dem Gegner der Führungstreffer zum 2:1. Unsere Mannschaft hatte dann noch ein paar Chancen und eine 100%ige in der 90. Minute die aber kläglich vergeben wurden. Mit vielen Umstellungen und personellen Engpässen war dieses Spiel eines der schlechtesten in dieser Saison.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), M. Pietzsch, Marco Krause (66. Mirko Günther), Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hinze, C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Jan Kaiser, Robert Behn.





Kommentare zum Spiel

16.04.2012  06:49   Ein völlig verdienter Sieg der Heimelf!!! Zu keiner zeit wurde Schenkenberg den dritten Tabellenplatz gerecht. Die Perleberger zeigten vom Beginn an wer die 3Punkte haben will. Läuferisch&Kämpferisch waren die Gastgeber auch überlegen. Und die erwähnten Personalsorgen waren auch auf der anderen Seite vorhanden. Insgesamt eine schlechte Zusammenfassung der Partie! Anscheinend ist dies aber üblich bei euch. Trotzdem viel Erfolg noch....



16.04.2012  20:15   guckt ihr mal lieber auf euch, ich glaube ihr habt genug probleme



18.04.2012  11:17   Das denke ich auch....

War mal wieder vor Ort und muß sagen, der Sieg war wirklich verdient, obwohl wir 4 hundertprozentige hatten, aber so ist es, wenn du die nicht reinmachst...

Nee wirklich, die ganze Körpersprache hat gefehlt, vielleicht war es ne Niederlage zum rechten Zeitpunkt.

Der Kommentar des "Gegner´s" ist ja auch so richtig schlecht! Habt ihr doch gar nicht nötig.

So Jung´s, konzentrieren und Nauen weghauen; wir können leider nicht kommen, aber die Woche darauf werden wir uns in Gülitz wiedersehen!

Empor forever!


MM + Anhang



31.03.2012 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen FK Hansa Wittstock 1919 2:0

Halbzeit:   1:0
Endstand: 2:0

Kampfbetontes Spiel der Spitzenklasse
In einem Spitzenspiel traf der derzeitige Dritte auf den Ersten. Es wurde von Anfang an mit allen Mitteln gekämpft. Wittstock kam allerdings besser ins Spiel. In der 8. Minute war der Gegner nur noch durch ein Foul im Strafraum zu bremsen. Den fälligen Elfmeter konnte unser Keeper Sgraja mit einer reaktionsschnellen Parade abwehren. In Minute 11 nahm Danny Noak den Abschlag von unserem Torwart im Mittelfeld an, lies 2 Gegner stehen und traf aus 30 Meter Entfernung mit einem Strich von Schuss zur 1:0 Führung. Danach waren wir leicht überlegen und das Spiel ging hin und her. Nach der Pause setzte Wittstock alles auf eine Karte und dran uns zurück. Unsere Elf konnte aber geschickt immer wieder gefährliche Konter setzten. In der 70. Minuten ging wieder ein schneller Konter über 3 Mann nach vorn uns Christian Pietzsch traf zum 2:0 Endstand. Alle die auf dem Platz waren haben sehr stark gekämpft und unsere Zuschauer sahen ein Spitzenspiel das bewies, diese beiden Mannschaften stehen zu Recht in der Tabelle dort oben. Besonders hervorzuheben war in diesem Spiel die überragende Leistung unseres Torwarts Stefen Sgraja der am heutigen Samstag der Vater des Sieges war.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), M. Pietzsch, Marco Krause, Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hinze, C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Daniel Zemlin, Jan Kaiser (77. Robert Behn), Jens Gaidecka ( 60. Tino Lindauer).





Kommentare zum Spiel

01.04.2012  21:29   Gott sei Dank habt ihr Euch nicht von den "kaputten" Fans aus Wittstock anstecken lassen! Einfach nur geil, wir haben die richtige Antwort auf dem Platz gegeben... Es macht einfach nur Spaß Euch zuzuschauen!

An dieser Stelle möchte ich mich bei den Jung´s bedanken, die als Überraschungsgäste auf meiner Burzelpartzy waren!

Und Danny, unglaublich geil das du mir deine Capitano-Binde geschenkt hast. Sowie natürlich auch das hammergeile Trikot!

Ich danke Euch von ganzem Herzen und wir sehen uns spätestens in Perleberg!

MM + Family



01.04.2012  22:03   Ganz stark Männer!
Bis jetzt einfach nur eine hamma geile Saison...Weiter so!



24.03.2012 Fred Martens Pritzwalk
Pritzwalker FHV 03 gegen SV Empor Schenkenberg 4:4

Halbzeit:   3:1
Endstand: 4:4

Spitzenspiel auf sehr hohem Niveau
Der Gegner fing von der ersten Minute an Druck zu machen. Mit langen Bällen nach vorn versuchten sie das Mittelfeld zu übergehen. In der 9. Minute trafen sie so auch zum 1.0. In der 21. Minute fiel dann das 2:0. Unsere Mannschaft war bis da noch nicht so richtig im Spiel. Ab jetzt spielten sie befreiter auf. In der 23 Minute fiel zwar das 3:0 aber unsere Elf steckte nicht auf und konnte in der 24. Minute durch Danny Noak das 3:1 erzielen. Bis zur Halbzeit kamen auf beiden Seiten noch schöne Spielzüge und Chancen zu Stande. Nach der Pause kam unsere Elf besser aus der Kabine. Wir machten sofort Druck und Mirko Günther konnte in der 51. Minute den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Zum Spielende wurde es noch einmal richtig spannend. Danny Noak traf in der 89. Minute zum 3:3. Der Gegner setzte noch einmal einen Konter und traf ebenfalls in der 89. Minute mit einem Elfmeter zum 4:3. Wir steckten immer noch nicht auf und wollten wenigsten einen Punkt mitnehmen. In der 90.Minute traf dann Christian Pietzsch auch zum 4:4 Endstand. In der Nachspielzeit hatten wir durch einen Freistoß noch die Chance in Führung zu gehen aber der gegnerische Torwart hielt das Unentschieden mit einer Glanzparade fest. Zum Schluss muss man sagen dass die Punkteteilung gerecht war. Das Spiel war eine Augenweide auf höchstem Landesklassenniveau.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), M. Pietzsch, Robert Behn (42. Mirko Günther), Danny Noak, Marcus Polei, Maik Hinze, Danny Gerlich (60. Daniel Zemlin), C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Jan Kaiser ( 46. Tino Lindauer), Jens Gaidecka.





Kommentare zum Spiel

25.03.2012  23:19   Ich weiß ja nicht, wer diesen Spielbericht kommentiert hat, die Aufstellungen stimmten auch nicht....

Ich, oder wir, waren selber vor Ort; Empor mußte gegen 12 Mann spielen, tolle Moral Jung´s!!!
Spielerisch war das sicher keine Augenweide, so wie der Berichterstatter schreibt, aber es war gestern mit Sicherheit der Sieg drin....

Es lag mal wieder an dem Referee und an den nicht genutzten Chancen...

2 Lattentreffer, ein nicht gegebenes Tor, 2 nicht gegebene Elfer für uns und merkwürdige Abseitsentscheidungen....

Hinzukommt die unsportliche Gangart eines bisherigen Tabellenführers; da fragt man sich schon wie die ihre Punkte geholt haben...

Sorry, aber wir müssen an der Stelle mal so ehrlich sein und bleiben!

Trotz alledem, wir sind super stolz auf diesen Auswärtsauftritt und hoffen auf einen positiven Auftritt nächste Woche gegen den Tabellenführer!


MMnebst Anhang



26.03.2012  21:06   FUSSBALL-LANDESKLASSE: Einbruch in zweiter Halbzeit
Pritzwalker verschenken zwei Punkte und die Tabellenführung

PRITZWALK - Enttäuscht verließen die Männer des Pritzwalker FHV nach ihrem 4:4 gegen Empor Schenkenberg am Sonnabend den Platz im Hainholzstadion. Bis zur 86. Minute hatten sie stets in Führung gelegen und so ihre bis dahin 18 Spieltage währende Tabellenführung in der Fußball-Landesklasse West verteidigt. Doch dann besorgte Schenkenbergs agiler Stürmer Christian Pietzsch das 4:4 (87.). Obwohl die Prignitzer nach dem Ausgleich alles nach vorn warfen, kamen sie nicht mehr gefährlich vor das Empor-Tor. Im Gegenteil, in der dreiminütigen Nachspielzeit hatten lediglich die Schenkenberger eine Freistoßchance, die FHV-Keeper Marcus Boldt aber parierte. Viele der Pritzwalker Zuschauer ärgerten sich über die von ihrer Elf verschenkte 3:0-Führung, die Patrick Raczkowski (9.), Ronny Wölfel (21.) und Eike Mollzahn (24.) im ersten Spielabschnitt herausgeschossen hatten. Zudem zeigten sich die Pritzwalker in der ersten Halbzeit cleverer als ihre Gäste. So zum Beispiel, als Boldt einen Torschuss prallen lassen musste, Empor den Nachschuss an die Latte setz-te (23.) und Mollzahn sich nach einem schnellen Gegenzug bei den komplett herausgerückten Schenkenbergern mit dem Treffer zum 3:0 bedankte. Doch Empor steckte nie auf. Denny Noak setzte mit dem Treffer zum 3:1 (25.) das erste Achtungszeichen. Bis zum Pausenpfiff vergaben beide Mannschaften noch je zwei Chancen. Die beste Einschussmöglichkeit des FHV, der zunehmend das Tempo aus dem Spiel nahm, setzte Carlo Zellmer allein vor Empors Schlussmann über das Tor. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Schenkenberger mehr Siegeswillen und machten Druck. Mollzahn konnte in der 50. Minute nur noch zur Ecke klären, die Mirko Günther zum 3:2 nutzte. Nach einem Abseitstreffer (55.) der Schenkenberger forderte FHV-Trainer Jan Kistenmacher mehr Druck. Doch seine Schützlinge trafen nur noch einmal vom Elfmeterpunkt (4:2 Raczkowski, 79.). Die Schenkenberger hingegen nutzten ihre Chancen und sicherten sich mit einem Doppelschlag von Denny Noak (86.) und Christian Pietzsch (87.) einen Punkt. (Von Stefan Peglow)

Quelle: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12299660/61479/Pritzwalker-verschenken-zwei-Punkte-und-die-Tabellenfuehrung-Einbruch.html



17.03.2012 Fred Martens Friesack
SG Eintracht Friesack gegen SV Empor Schenkenberg 3:2

Halbzeit:   2:2
Endstand: 3:2

Ersatzgeschwächt, unglücklich verloren.
Unsere Mannschaft traf am heutigen Spieltag auf die SG Eintracht Friesack. Die Zuschauer sahen ein Spitzenspiel auf sehr hohem Niveau. Außer an der Schirileistung gab es wenig zu kritisieren. Der Gegner startete sehr stark und druckvoll. In der 9. Minute gingen sie schon mit 1:0 in Führung. Unsere Elf konterte sofort und Maik Hinze erzielte in der 10. Minute das 1:1. Björn Zühlsdorf konnte in der 26. Minute Empor sogar mit 1:2 in Führung schießen. Durch einen Freistoß glich dann Friesack in der 31. Minute zum 2:2 Halbzeitstand aus. Nach der Pause schoss Friesack in der 47. Minute nach einem Abwehrfehler das 3:2. Danach war die Partie von beiden Seiten ausgeglichen. In den letzten 15 Minuten drückte Schenkenberg noch einmal richtig nach vorn, war spielüberlegen aber brachte den Ball zum verdienten Ausgleich nicht ins Netz. Die gesamte Mannschaftsleistung stimmte und wenn nicht so viele Verletzungen und Ausfälle zu verzeichnen wären hätte unsere Elf hier mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen können.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Daniel Zemlin, Marco Krause, M. Pietzsch, Danny Gerlich, Marcus Polei, Maik Hinze, C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Jan Kaiser, Jens Gaidecka ( 69. Tino Lindauer).





Kommentare zum Spiel

18.03.2012  18:30   Kopf hoch Jung´s!!

Die Niederlage war sehr unglücklich, mit etwas mehr Glück nehmen wir Punkte aus Friesack mit...

Dann starten wir halt ne neue Serie!

MM plus Anhang



18.03.2012  20:04   Auf ein Neues heisst es nun.Blick auf nächste Spiel den Tabellenführer ärgern ;)



10.03.2012 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen Löwenberger SV 6:1

Halbzeit:   1:1
Endstand: 6:1

Torfestival zu Hause
Im heutigen Spiel traf unsere Elf auf den Löwenberger SV. Die Partie startete recht verhalten von beiden Seiten. In der 20. Minute gelang dem Löwenberger SV sogar der Führungstreffer zum 0:1. 3 Minuten später konnte Maik Hinze durch einen Elfmeter zum 1:1 ausgleichen. Ab jetzt stellte sich der Gegner nur noch hinten rein und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen. Das Spiel fand fast ausschließlich in der Gegnerischen Hälfte statt. Löwenberg kam nur in unsere Hälfte bei weiten Pässen und Abschlägen. Ein vernünftiges Spiel kam so nicht auf. Nach der Pause dasselbe Szenario bis in der 68. Minute das 2:1 durch Maik Hinze fiel. Jetzt musste der Gegner das Spiel öffnen und es ergaben sich dadurch auch Räume zum spielen. In Minute 72. konnte Johannes Ohlis einen Freistoß direkt zum 3:1 verwandeln. Kapitän Noak gelang in der 76. Minute das 4:1. In der 80. Minute erhöhte Maik Hinze auf 5:1 und in der 83. Minute schafte Christian Pietzsch das 6:1. Ein verdienter Sieg sogar in der Höhe. Das Zusammenspiel in der Mannschaft klappte schon recht gut wenn der Patz  da war. Gegen einen Gegner der nur hinten drin steht kann naturgemäß kein schönes Spiel aufkommen und dennoch meisterte unsere Elf das Spiel mit Bravour.
Aufstellung:
Marcel Wenglorz (TW), Danny Noak (C), M. Pietzsch, C. Pietzsch, Maik Hinze, Tino Lindauer, Jens Gaidecka(84. Björn Zühlsdorf), Johannes Ohlis, Daniel Zemlin, Jan Kaiser, Mirko Günther( 75. Marco Krause),





Kommentare zum Spiel

11.03.2012  18:38   Stark Männer! Habt richtig Geduld gehabt nach dem "erneuten" Rückstand.
Schade das unser Capitano in Friesack fehlt, aber wir kommen hin zum anfeuern! Auf ein Neues Empor!

Bis Samstag sagt MM + Anhang.



11.03.2012  19:23   Wir sind stolz auf euch. Das ihr als Mannschaft da oben mitmischt hätte vor der Saison keiner gedacht. Kämpft um diesen 3. Platz Männer. Nach der Saison kann gefeiert werden.



11.03.2012  21:04   Ja, da hast du wohl Recht! Das hätten wohl nicht mal die Lehniner gedacht....



03.03.2012 Fred Martens Neuruppin
MSV 1919 Neuruppin II gegen SV Empor Schenkenberg 1:4

Halbzeit:   1:1
Endstand: 1:4

Verdienter Auswärtssieg
Der Gegner drückte von Anfang an und war sofort Feldüberlegen. Schon in der 2. Minute fiel das 1:0. Unsere Elf brauchte eine Weile um sich zu finden. In der 35. Minute gelang dann Maik Hinze das 1:1. Jetzt übernahm Schenkenberg das Spiel. Einige Chancen boten sich noch, konnten aber nicht genutzt werden und so blieb es zur Halbzeit beim 1:1. Nach der Pause kam unsere Mannschaft stark zurück und knüpfte an die gute Leistung aus dem ersten Rückrundenspiel an. In Minute 47 brachte Maik Hinze unsere Elf mit 1:2 in Führung. 3 Minuten später erhöhte Christian Pietzsch zum 1:3 und weitere 4 Minuten später stand es 1:4 durch Maik Hinze. Jetzt war Schenkenberg spielbestimmend und zog sich auch etwas zurück. Dadurch kam der Gegner nochmal etwas ins Spiel und Chancen boten sich auch durch Konter auf beiden Seiten. Letztendlich war es ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft.
Aufstellung:
Marcel Wenglorz (TW), Danny Noak (C), Marcus Polei, M. Pietzsch, C. Pietzsch, Marco Krause, Maik Hinze, Tino Lindauer, Jens Gaidecka(56. Behn), Johannes Ohlis, Daniel Zemlin





Kommentare zum Spiel

04.03.2012  12:44   he! tolle Leistung,Glückwunsch!!Danke für den sehr zeitnahen Spielbericht



04.03.2012  13:46   Die ganze Mannschaft gratuliert unseren Capitano zum Geburtstag :)



04.03.2012  21:03   Alles Gute Danny, Super leistung!!

MM und Frau.



05.03.2012  07:41   Das ist einfach toll, weiter so.....



05.03.2012  12:26   Vielen Dank Jungs...grün-weiß ein Leben lang!!!
Ne neue Capi-Binde gab es auch zum B-Day...fetzt wie sau das Teil ;-)
Grüße speziell an MM, Senior und Frau...dankeschöööön!



25.02.2012 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SV Falkensee-Finkenkrug II 2:1

Halbzeit:   1:1
Endstand: 2:1

Sieg im ersten Rückrundenspiel
Im ersten Spiel der Rückrunde trafen wir auf den SV Falkensee-Finkenkrug II. Die Partie begann von beiden Mannschaften sehr druckvoll. Der Gegner kam allerding besser ins Spiel als unsere Elf. In der 19. Minute fiel dann auch folgerichtig das 0:1. Jetzt konzentrierte sich Schenkenberg mehr auf ihr Spiel und kam zu eigenen Chancen. Die fehlende Spielpraxis war dennoch zu sehen Es dauerte bis zur 43. Minute als dann endlich das 1:1 durch Maik Hinze fiel. Nach der Pause war wieder der Gegner überlegen, konnte aber seine Chancen nicht nutzen. Ab der 65. Minute drückte Schenkenberg wieder mehr aufs gegnerische Tor. 3 sehr gute Einschussmöglichkeiten wurden ausgelassen. In der 89. Minute gelang dann Danny Noak doch noch der Siegtreffer zum 2:1 Endstand.
Aufstellung:
Marcel Wenglorz (TW), Danny Noak (C), Marcus Polei, M. Pietzsch, C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf (46. Marco Krause), Maik Hinze, Jan Kaiser( 66. Tino Lindauer), Danny Gerlich, Jens Gaidecka, Mirko Günther





Kommentare zum Spiel

02.03.2012  11:12   geilet spiel



02.03.2012  11:14   hoffentlich gehts so weiter



10.12.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen FSV Veritas Wittenberge/Breese 5:0

Halbzeit:   4:0
Endstand: 5:0

Überlegener Sieg zur Saisonpause
Schenkenberg begann von Anfang an sehr druckvoll. Bereits in der 2. Minute konnte Björn Zühlsdorf zur 1:0 Führung treffen. In der 8. Minute traf Jan Kaiser zum 2:0. In Minute 11 Konnte Danny Noak nach einer Ecke per Kopfball zur 3:0 Führung erhöhen. Schenkenberg spielte am heutigen Tag einen überragenden Fußball. Kombinationen funktionierten, Pässe kamen an und der Spielaufbau war gut überlegt und ausgeführt. Der Gegner kam kaum aus seiner Hälfte und wenn dann nicht wirkungsvoll. In der 35. Minute konnte der Gegner unsere Mannschaft nur durch einen Foul stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Maik Hinze sicher zum 4:0 Halbzeitstand. Nach der Pause dasselbe Spiel, Schenkenberg drückte und der Gegner ließ dieses Spiel auch zu. Kaum Gegenwehr im Mittelfeld konnte unsere Elf die Partie bestimmen. In der 68. Minute gelang Maik Hinze dann noch das 5:0. Eine so kompakte Spielweise und sichere Ballführung zeigte unsere Mannschaft in den letzten Spielen nicht. Die Leistungssteigerung war deutlich zu sehen. Mit einer solchen Spielweise kann sich unsere Elf getrost in die Winterpause als Tabellenvierter begeben.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW) ( 77. Marcel Wenglorz ), Danny Noak (C), Marcus Polei, M. Pietzsch ( 58. Tino Lindauer), C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Maik Hinze, Jan Kaiser ( 68. Robert Behn) , Marco Krause, Danny Gerlich, Jens Gaidecka.





Kommentare zum Spiel

10.12.2011  22:04   Starke Mannschaft!
Die Zuschauer (Fans) stehen hinter ihrem Team.
30 Punkte zur Halbserie! TOOOOP!!!!

Sehr guter Spielbericht!



11.12.2011  09:52   Hallo !
Herzlichen Glückwunsch zum Sieg gegen uns und das auch noch mit 5:0.
Die Überlegenheit muss man lobend anerkennen.Wir (FSV Wittenberge)waren grottenschlecht.Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in`s neue Jahr.
Die letzten Wittenberger Fan`s.



11.12.2011  15:58   Eine Top Leistung Jung´s!!!

Einziges Manko; die Chancenverwertung.... Hätten ja richtig was für die Tordifferenz machen können, aber wichtig war ja auch mal wieder die "Null" hinten! Freuen uns schon auf die Rückrunde!!

P.S. Meine Frau ist seit ca. 7 Spieltagen dabei, ungeschlagen seitdem; das nennt man wohl einen Lauf.......


Frohes Fest Euch Allen, bis zum Neuen Jahr.



MM



16.12.2011  00:34   Oh Gott!



03.12.2011 Fred Martens Fohrde
SV Alemania 49 Fohrde gegen SV Empor Schenkenberg 0:0

Halbzeit:   0:0
Endstand: 0:0

Gerechtes Unentschieden
Diese Landesklassenpartie wurde bei viel Wind und einer sehr guten Schirileistung ausgetragen. Unsere Mannschaft begann sehr druckvoll mit dem Wind. Der Gegner stand allerdings gut und lies nicht viele Chancen zu. Nach etwa 25 Minuten kam Fohrde besser ins Spiel. Unsere Elf drückte dann trotzdem weiter und erarbeitete sich weite gute Chancen. Zu Beginn der 2. Hälfte war der Gastgeber überlegen. Der Gegner stand dreimal alleine vor unserem Tor aber der wieder einmal überragend haltende Torwart Stefen Sgraja hielt unser Tor sauber. Ab der 68. Minute kamen auch unsere Männer wieder besser ins Spiel und hatten auch ihrerseits einige gute Chancen. Letztendlich war es eine ausgeglichene Partie mit guten Leistungen auf beiden Seiten.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Danny Noak (C), Marcus Polei, M. Pietzsch, C. Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Maik Hinze, Jan Kaiser, Marco Krause, Mirko Günther, Jens Gaidecka ( 87. Tino Lindauer).





26.11.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SV Garz-Hoppenrade 3:2

Halbzeit:   1:0
Endstand: 3:2

Wichtiger aber knapper Sieg
Der Gegner drückte sofort nach dem Anpfiff auf unser Tor und hatte schon in der 2. Minute eine 100%ige Torchance. Unsere Elf kam dann langsam auch ins Spiel und erarbeite sich nun eigene Chancen. In der 22. Minute gelang dann Christian Pietzsch das 1:0. Jetzt wurde unsere Mannschaft stärker und platzüberlegen. Weitere Tormöglichkeiten konnten aber nicht genutzt werden. Nach der Halbzeitpause kam unsere Elf spielstark zurück und drückte offensiv aufs gegnerische Tor. In Minute 53 konnte Maik Hinze eine schöne Flanke mit einem gut platzierten Kopfball zum 2:0 verwandeln. Danach schlichen sich leichte Fehler in der Abwehr ein und so gelang es dem Gegner in der 60. und 61. Minute 2 Tore zum 2:2 Ausgleich zu erzielen. Dann wurde auch noch Johannes Ohlis mit gelb/rot vom Platz gestellt. Jetzt bewies die Mannschaft aber erst recht Moral und wollte unbedingt den Siegtreffer erzielen. Wiederum war es Christian Pietzsch vorbehalten diesen dann auch in der 71. Minute mit einem strammen Schuss in die kurze Ecke zu erringen. Mit einer geschlossenen Leistung wurde dieses Ergebnis auch gehalten.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Danny Noak (C), Johannes Ohlis, Marcus Polei, M. Pietzsch, C. Pietzsch ( 87. Tino Lindauer), Björn Zühlsdorf, Maik Hinze (76. Jan Kaiser), Marco Krause, Robert Behn, Jens Gaidecka.





Kommentare zum Spiel

29.11.2011  21:43   Es macht immer Spaß Euch zuzusehen..... Das war nicht immer so.... Aber man muß ganz ehrlich sagen, die beiden Gegentreffer waren unnötig! Und der Schiri hat mit der roten Karte wieder sein Übriges getan; aber dadurch haben wir das Spiel gewonnen!

Macht weiter so, vielleicht können wir in der Rückrunde einen der Großen noch ärgern........




MM



19.11.2011 Fred Martens Lehnin
SV Kloster Lehnin gegen SV Empor Schenkenberg 2:3

Halbzeit:   1:1
Endstand: 2:3

Im Derby gerechter Sieg für Schenkenberg
Im 12. Spiel dieser Saison ging es zum Derby nach Lehnin. Wie immer in einem solchen Spiel ist jeder Meter heiß umkämpft. Die Partie ging gleich druckvoll von unserer Elf los. Wir übernahmen das Spiel in weiten Teilen. In der 22. Minute nutzte dann Marco Krause seine Chance im Nachschuss aus 16 Metern zum 0:1. Danach flachte das Spiel ab und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. In der 44. Minute fiel dann doch noch der Ausgleich zum 1:1 Halbzeitstand. Noch schockiert kam unsere Mannschaft aus der Pause und erholte sich nur schwer. Es dauerte bis zur 76. Minute als Danny Noak mit einem direkten Hammerschuss aus 25. Meter Entfernung zum 1:2 traf. Jetzt wurde offensiv weitergespielt sodass Mike Hinze in der 85. Minute zum 1:3 traf. Jetzt wollte auch der Gegner nochmal was zeigen und machte mehr Druck. In der 89. Minute fiel dann auch noch der Anschlusstreffer zum 2:3. Jetzt drückten die Lehniner erst recht und hatten sogar noch Torchancen die unser Keeper Sgraja aber wieder überragend parieren konnte und das 2:3 festhielt. Im ganzen muss man sagen das Schenkenberg heute auf dem Platz überlegen war trotz der groben Spielweise des Gegners.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Jan Kaiser ( 75. Mirko Günther), Danny Noak (C), Marcus Polei ( 75. Tino Lindauer), Maik Hinze, Björn Zühlsdorf, C. Pietzsch, , Jens Gaidecka, Marco Krause, Johannes Ohlis, M. Pietzsch





05.11.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SV Eintracht Gransee 2:0

Halbzeit:   0:0
Endstand: 2:0

Verdienter Sieg
Unsere Mannschaft begann offensiv zu spielen. Der Gegner wurde in seine Hälfte gedrückt. Nur die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Denn unsere Elf hatte in der ersten Halbzeit etliche Einschussmöglichkeiten die leider nicht genutzt wurden. Spielerisch war unsere Mannschaft die gesamte Partie überlegen. Der Gegner kam nicht richtig in die Partie und sollte dies auch über die gesamte Spielzeit beibehalten. Es dauerte allerdings bis zur 54. Minute bis dann endlich Maik Hinze zum 1:0 traf. Der Gegner versuchte dann nochmals alles um noch zu punkten aber konnte gegen Schenkenberg mit dieser schlechten Spielweise nichts ausrichten. In der 78. Minute erhöhte Schenkenberg durch ein Eigentor des Gegners auf 2:0 was auch den Endstand markierte. Eine Glanzleistung war diese Spiel unserer Mannschaft nicht aber zumindest eine erhebliche Steigerung gegenüber dem letzten Spiel gegen Brandenburg.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Jan Kaiser, Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hinze, Björn Zühlsdorf, Robert Behn( 71. Tino Lindauer), Jens Gaidecka, Marco Krause, Johannes Ohlis, M. Pietzsch





29.10.2011 Fred Martens Brandenburg
Brandenburger SC Süd 05 II gegen SV Empor Schenkenberg 1:1

Halbzeit:   1:1
Endstand: 1:1

Kampfspiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt.
Unsere Mannschaft spielte von Anfang an sehr offensiv. Dadurch boten sich auch gleich mehrere Chancen in Führung zu gehen die aber nicht verwandelt wurden. In der 6. Minute schoss Robert Behn das 0:1 nach schönem Querpass von Maik Hinze. Weitere Torchancen wurden wieder nicht genutzt. In der 26. Minute konnte der Gegner nach einem Konter mit einem abgefälschten Schuss zu 1:1 ausgleichen. Den Rest der 1. Halbzeit waren wir zwar Feldüberlegen aber ein schönes Fußballspiel kam trotzdem nicht zustande. In Halbzeit 2 war das Spiel ausgeglichen und wurde hautsächlich durch Kampf um jeden Meter im Mittelfeld ausgetragen. In der 85. Minute musste Dennie Gerlich nach einer undurchsichtigen und nicht nachvollziehbaren Entscheidung des Schiedsrichters mit gelb/rot vom Platz. Jetzt witterte der Gegner seine Chance und stürmte mit allem was ging. Unsere Abwehr hatte geschwächt dem nicht mehr viel entgegenzusetzen. Steffen Sgraja, der mit überragenden Paraden das 1:1 festhielt ist das Unentschieden in diesem Spiel zu verdanken.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Jan Kaiser, Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hinze, Björn Zühlsdorf, Danny Gerlich,  Robert Behn, Jens Gaidecka (46. M. Pietzsch), Marco Krause, Mirko Günther.





Kommentare zum Spiel

02.11.2011  22:44   Es bleibt zu erwähnen, dass dies eine absolut schlechte Leistung war und leider die Chancen, speziell in der Anfagsphase nicht genutzt wurden.

Es muss nun am kommenden Wochenende eine klare Steigerung erfolgen.

T.L.



22.10.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SV Rot-Weiß Gülitz 3:0

Halbzeit:   2:0
Endstand: 3:0

Kampfbetonter Sieg
Das Spiel begann und endete sehr kampfbetont. Der Gegner spielte sehr defensiv. Unsere Mannschaft wollte von Anfang an das Spiel übernehmen und begann offensiver. In der 12. Minute traf  Robert Behn nach einem Freistoßabpraller aus der Mauer zum 1:0. Der Gegner stand sonst in der Abwehr recht gut zusammen. Es dauerte dann bis zur 43. Minute als Maik Hinze zum 2:0 erhöhen konnte. Die 2. Halbzeit begann wie die erste. Ein schönes Spiel war es nicht, es wurde um jeden Meter im Mittelfeld gekämpft. In Minute 56 erhöhte dann Maik Hinze zum 3:0 was auch der Endstand war. Ein paar Chancen boten sich dann noch auf beiden Seiten die aber nicht verwertet wurden. Letztendlich hat Schenkenberg verdient gewonnen. Wichtig war heute der Sieg und die Null hinten um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), C. Pietzsch (58. Tino Lindauer), Jan Kaiser, Danny Noak (C) (87. Erik Schiller), Marcus Polei, Maik Hinze, Björn Zühlsdorf, Danny Gerlich,  Robert Behn (82. Philip Twieg), Jens Gaidecka, Marco Krause.





Kommentare zum Spiel

23.10.2011  13:32   So sah es der Gegner:

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen. Schenkenberg konnte zwar mit mehr Ballbesitz glänzen aber Gülitz zeigte sich bei Kontern stets gefährlich. So hatten beide Teams in den ersten 10 Minuten jeweils eine große Möglichkeit. Wolgast und auch Hinze scheiterten aber jeweils knapp. Nach 12 Minuten kam es zu einer kniffligen Szene. Dolling ging nach einem Freistoß von Noak k.o. zu Boden. Der Abpraller ging von seinem Kopf zu einem Schenkenberger Spieler, der aus 18m den Ball unhaltbar versenkte. Der gute Schiedsrichter Stein zögerte kurz aber erkannte den Treffer zur großen Empörung der Gülitzer an. Nach diesem unglücklichen Rückstand gaben sich die Gülitzer aber nicht auf und erspielten sich Wolgast wiederum eine gute Möglichkeit für einen Treffer. Der Torjäger kam aber zu weit nach außen und traf nur das Außennetz. Nach 30 Minuten gelang es den Heimherren die Gülitzer immer tiefer in ihre Hälfte zu drücken und Chancen zu kreieren. Zwar scheiterte Topstürmer Hinze beim ersten Versuch an Marian Teske, in der 39. Minute aber war auch der Schlussmann der Rot-Weißen geschlagen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste präsent aus der Kabine und zeigten auch gute Ansätze. Die letzten Pässe aber wurden immer wieder erfolgreich von den Schenkenbergern verhindert. Sie zeigten in der 52. Minute selbst wie geradlinig und zielstrebig Fußball gespielt wird. Nach einem schnellen Ballgewinn wurde Hinze steil geschickt. Ohne große Mühe verwandelte der Stürmer der Gastgeber zur Entscheidung. In der Folgezeit wehrte sich die Gülitzer mit allen Kräften gegen die Niederlage. Bis auf einen gefährlichen Freistoß von Stephen Wiede und eine gute Gelegenheit für Torben Wiede sprang aber nichts mehr heraus. Da auch die Gastgeber ihre vorhandenen Möglichkeiten vergaben, blieb es nach 90 Minuten beim verdienten 3:0 Heimsieg.



15.10.2011 Fred Martens Nauen
VfL Nauen gegen SV Empor Schenkenberg 1:3

Halbzeit:   1:1
Endstand: 1:3

Die Schenkenberger Elf spielte von Anfang an sehr offensiv. In der 2. Minute ergab sich schon die 1. 100%ige Chance. In der 8 Minute konnte der Gegner durch einen Fehlpass dann in Führung gehen. Unsere Mannschaft steckte aber nicht auf und spielte ihr Spiel weiter. In der 19. Minute konnte dann Maik Hinze nach schöner Flanke von Jens Gaidecka zum 1:1 ausgleichen. Wir waren den Rest der Halbzeit platzüberlegen und spielten uns noch einige Chancen heraus die leider nicht genutzt wurden. Die 2. Halbzeit begann wie die erste aufhörte. In der 52. Konnte Jan Kaiser einen Konterangriff zum 1:2 verwandeln und letztendlich Maik Hinze in der 89. Minute zum 1:3 Endstand alles klar machen. Nach den letzten eher durchwachsenen Spielen hat die Mannschaft hier eine wunderbare Leistung gezeigt. Konstruktiv und sicher wurde von hinten heraus gespielt und die Chancen dann auch genutzt. Ein besonderes Kompliment geht an diesem Tag an den jungen, engagierten und sicheren Schiri aus Oranienburg der die Partie sehr gut geleitet hat.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), M. Pietzsch, Tino Lindauer, Jan Kaiser (75. Philip Twieg), Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hinze, Danny Gerlich,  Robert Behn, Jens Gaidecka, Mirko Günther.





Kommentare zum Spiel

16.10.2011  14:43   Kompliment an den Schiri, engagiert und sicher??? Also der Verfasser dieses Textes hat anscheinend überhaupt keine Ahnung...es war eine absolut fair geführte Partie von beiden Seiten und wäre für gestandene Schiedsrichter ein absoluter Selbstläufer gewesen...FÜR IHN NICHT.



16.10.2011  15:46   Super jung weiter so!!!! schönen gruß aus Niedersachsen



16.10.2011  16:30   Stark Männer!



16.10.2011  19:58   Er hat sich auf jeden Fall nicht von den verbalen Attacken von Nauen beeinflussen lassen und seine Linie im gesamten Spiel beibehalten.Meiner Meinung nach besitzen diese Fähigkeiten nicht alle Schiris in der Spielklasse.Es gibt jede Woche umstrittene Entscheidungen und eine Mannschaft fühlt sich immer benachteiligt.Für die ein oder andere fragwürdige Abseitsentscheidung kann man ihm auch keinen Vorwurf machen.Schließlich hat er dafür Assistenten an der Linie, auf die er sich nun mal verlassen muss.



01.10.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SSV Einheit Perleberg 2:1

Halbzeit:   1:1
Endstand: 2:1

Punkte waren diesmal wichtiger
Im siebenten Spiel dieser Saison trafen wir auf SSV Einheit Perleberg. In den ersten 20 Minuten waren wir klar überlegen und drückten den Gegner in seine Hälfte. Durch einen Elfmeter von Mirko Günther konnten wir in der 16. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Dann wurde Perleberg stärker und unser Spiel ließ nach. In der 41. Minute konnte der Gegner dann auch noch ausgleichen. Die 2. Halbzeit begann dann wie die erste, Schenkenberg drückte weiter. In der 70. Minute fälschte Maik Hinze einen schönen Schuss von Robert Behn ab und der Ball landete zum 2:1 im Netz. Spielerisch war es keine besondere Partie. Beide Mannschaften zeigten nicht den Fußball der in dieser Klasse zum Erfolg führt aber die Punkte waren wichtiger.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), M. Pietzsch, Tino Lindauer (45. Jan Kaiser), Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hinze, Johannes Ohlis (52. Marco Krause),  Robert Behn, Björn Zühlsdorf, Jens Gaidecka, Mirko Günther.





24.09.2011 Fred Martens Schenkenberg
FK Hansa Wittstock 1919 gegen SV Empor Schenkenberg 5:2

Halbzeit:   3:0
Endstand: 5:2

Gegner siegte durch schnelle Konter.
Mit guten Vorsätzen und einer schlagkräftigen Mannschaft fuhren wir heute nach Wittstock. Gleich nach Anpfiff ergaben sich auch in Minute 1 und 2 sehr gute Einschussmöglichkeiten für und die wir leider nicht nutzten. In Minute 4 verwandelte Wittstock dagegen seine erste Chance gleich zur 1:0 Führung. 24 Minuten später war es wieder der Gegner der das Tor zum 2:0 traf. Zum 3:0 Halbzeitstand verwandelte Wittstock dann auch noch einen Elfmeter. Nochmals motiviert kam unsere Mannschaft aus der Pause und Noak setzte in 47. Minute mit dem 3:1 gleich ein Ausrufezeichen. Gegen die schnellen Außenstürmer von Wittstock war unsere Abwehr allerdings machtlos und so fiel das 4:1 in der 54. Minute. Als Hinze in der 64. Minute zum 4:2 traf keimte nochmal Hoffnung auf aber der Gegner machte in der 70. Minute mit dem 5:2 alles klar. Gegen das zumeist schnelle Spiel mit weiten Pässen auf die Außenstürmer von Wittstock war unsere Abwehr machtlos. Ein schönes Kombinationsspiel kam nicht auf obwohl die Kondition bei uns stimmte.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), M. Pietzsch, Tino Lindauer, Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hinze, Johannes Ohlis (46. Robert Behn), Björn Zühlsdorf, Jan Kaiser, Jens Gaidecka, Mirko Günther.





17.09.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen Pritzwalker FHV 03 1:4

Halbzeit:   1:0
Endstand: 1:4

Gerechter Sieg für Pritzwalk
Die erste Halbzeit war recht ausgeglichen bei etwas besseren Spielanteilen vom Gegner. Wir konnten noch gut mithalten und Chancen boten sich auf beiden Seiten. Jan Kaiser konnte eine von ihnen in der 32. Minute zum 1:0 Halbzeitstand nutzen. In der zweiten Halbzeit kam bei uns kein richtiges Spiel mehr zustande. Die kämpferische Einstellung stimmte zwar aber spielerisch lief nicht viel. Der Gegner war klar überlegen. Und so kam es wie es kommen musste. Pritzwalk schoss die dann auch fälligen Tore. In der 50., 65., 74. und 88. Minute konnten wir die Treffer nicht mehr verhindern. Letztendlich war es ein verdienter Sieg des Tabellenführers.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Tino Lindauer, Marco Krause, M. Pietzsch (79. Martin Mecke), Marcus Polei, Maik Hinze, Randy Regber, Björn Zühlsdorf, Robert Behn, Jan Kaiser, Jens Gaidecka.





10.09.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen SG Eintracht Friesack 6:5

Halbzeit:   0:3
Endstand: 6:5

Sieg durch überragende Leistung von Hintze gesichert
Die ersten 20 Minuten dieser Partie waren sehr ausgeglichen. Ab dann sah man das Friesack cleverer spielte und dies auch in Tore ummünzen kann. In der 26., der 27. und der 39. Minute fielen gleich drei Gegentore. Die Partie war damit praktisch schon abgeschrieben aber die Mannschaft baute sich in der Halbzeitpause wieder auf. Jetzt besser ins Spiel kommend wurden auch die ersten Chancen genutzt. Jens Gaidecka gelang in der 49. Minute das 1:3. In der 45. Minute verwandelte Johannes Ohlis einen Freistoß aus ca. 45 Metern direkt unhaltbar ins Dreiangel zum 2:3. In der 55. Minute musste unsere Mannschaft einen weiteren Gegentreffer zum 2:4 hinnehmen. In der 70 Minute wurde Danny Noak mit gelb/rot vom Platz gestellt. Jetzt kam die große Aufbruchstimmung in der Mannschaft und die Zeit von Maik Hintze. In den Minuten 72, 83, und 86 verwandelte er drei Tore zum 5:4. Im Gegenzug konnte der Gegner noch mal zum 5:5 ausgleichen. Als in der 90. Minute Maik Hintze mit einem herrlichen Solo durch die gegnerischen Reihen ging und den Ball im Netz unterbrachte kochte der Sportplatz. Mit dieser Leistung und solchem Einsatz- und Siegeswillen war der &:5-Sieg in dieser Partie dann doch gerecht.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Tino Lindauer, Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hintze, Johannes Ohlis, Björn Zühlsdorf, Robert Behn (76. M. Pietzsch ), Jan Kaiser, Jens Gaidecka, Mirko Günther.





04.09.2011 Fred Martens Schenkenberg
Empor Schenkenberg gegen SV Alemania 49 Fohrde I 2:0

Halbzeit:   1:0
Endstand: 2:0

Kampfbetonter gerechter Sieg


Das Pokalspiel gegen Fohrde am letzten Sonntag war ein Spiel auf nicht allzu hohem Niveau. Sehr kampfbetont um jeden Meter mit dem besseren Ende für Schenkenberg. Der Landesklassenaufsteiger Fohrde spielte von Anfang an auf Sieg, konnte aber seine Chancen nicht nutzen. In der 36. Minute war es Danny Noak der nach einem herrlichen Solo durch die Mitte zum 1:0 traf. Die Spielweise änderte sich in der 2. Halbzeit nicht wesentlich. Fohrde drückte und Schenkenberg kam aus der Tiefe mit teilweise guten Spielzügen. Die überlegene Spielweise von Schenkenberg sah man dann doch. Es dauerte allerdings bis zur 89. Minute als Maik Hintze nach wunderschönem Zusammenspiel mit Danny Noak zum 2:0 Endstand einschieben konnte. Stehende Ovationen von allen Zuschauern erhielt der beste Mann auf dem Platz unser Torwat Stefen Sgraja für eine überragende Leistung. Er fischte alles raus war am heutigen Tag auf seinen Kasten kam. Fazit: Ein gerechter Sieg und eine Runde weiter im diesjährigen Krombacher-Kreispokal.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Tino Lindauer (38. Jan Kaiser), Marco Krause (52. Robert Behn), Danny Noak (C), Marcus Polei, Maik Hintze, Johannes Ohlis, Christian Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Jens Gaidecka, Mirko Günther.




27.08.2011 Fred Martens Löwenberg
Löwenberger SV gegen SV Empor Schenkenberg 3:3

Halbzeit:   2:1
Endstand: 3:3

Letztendlich zufriedenes Unentschieden


Das Spiel begann vom Gegner sehr kampfbetont. Darauf musste sich unsere Mannschaft erst einmal einstellen. In der 10. Minute konnte der Gegner mit 1:0 in Führung gehen. Um das Spiel nicht gleich wieder aus der Hand zu geben machte unsere Elf jetzt auch mehr Druck. In Minute 15 glich Maik Hintze nach einer schönen Einzelleistung zum 1:1 aus. Jetzt entwickelte sich ein temporeiches Spiel. In der 21. Minute ging der Gegner erneut mit 2:1 in Führung. Die sich nun bietenden Chancen konnten von beiden Mannschaften bis zur Pause nicht mehr genutzt werden. Nach dem Seitenwechsel wollten unsere Männer das Spiel noch drehen und zeigten viel Laufbereitschaft und Einsatz. In der 58. Minute waren es allerdings die Löwenberger die mit 3:1 ihre Führung ausbauen konnten. Ab der 60. Minute spielten wir dann offensiver. Jan Kaiser erzielte in der 63. Minute dann den Anschlusstreffer zum 3:2. In Minute 78 glich dann Danny Noak nach schönem Spielzug und einer perfekten Rückgabe von Marcus Polei zum 3:3 aus. Jetzt suchten beide Mannschaften noch die Entscheidung aber alle Chancen wurden von den sehr gut agierenden Torhütern vereitelt. Nach einer solchen Aufholjagt waren dann doch beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Marco Krause, Danny Noak (C), Marcus Polei, Tino Lindauer (83. Dennie Klopsch), Johannes Ohlis, Robert Behn, , Jan Kaiser, Maik Hintze, Mirko Günther, Björn Zühlsdorf,




20.08.2011 Fred Martens Schenkenberg
SV Empor Schenkenberg gegen MSV 1919 Neuruppin II 3:0

Halbzeit:    1:0
Endstand:  3:0

Sieg im ersten Heimspiel
Im ersten Heimspiel dieser Saison konnte unsere Mannschaft gleich punkten. Das Spiel begann erst einmal recht ausgeglichen. Man tastete sich ab und wollte den neuen Landesklasseteilnehmer nicht allzu sehr ins Spiel kommen lassen. Ab der 15. Minute sah man aber dann doch die Überlegenheit Schenkenbergs. In der 39. Minute schoss Maik Hintze dann folgerichtig nach einigen ausgelassenen Chancen das 1:0. In die zweite Hälfte startete dann Neuruppin besser und es ergaben sich Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 63. Minute erhöhte dann Danny Noak mit einem Freistoß zum 2:0. Jetzt wurde Neuruppin auch wieder stärker aber die Chancen konnten sie nicht verwerten bzw. wurden von unserer sehr gut stehenden Abwehr vereitelt. Als dann in der 73. Minute Christian Pietzsch das 3:0 erzielte war das Spiel auch gelaufen. Es war trotzallem nicht das Spiel was Trainer Klaus Raschke sehen wollte. Zu viele Fehlpässe und noch zu unkoordinierte Aktionen im Mittelfeld und Sturm lassen noch einige Luft nach oben.
Aufstellung:
Stefen Sgraja (TW), Danny Noak (C), Marcus Polei, Tino Lindauer (80. Johannes Ohlis), Christian Pietzsch, Robert Behn, , Jan Kaiser, Maik Hintze, Mirko Günther, Jens Gaidecka (65. Björn Zühlsdorf), Sebastian Gaidecka,





13.08.2011 Fred Martens Falkensee
SV Falkensee-Finkenkrug II gegen SV Empor Schenkenberg 2:0

Halbzeit:   1:0
Endstand: 2:0

Hartes Eröffnungsspiel wurde leider verloren.
Das Spiel ging noch sehr verhalten los. Mit fortschreitendem Spiel ging der Gegner auch eine sehr harte Gangart mit der unsere Spieler nicht mithalten konnten. Nach einem Freistoß von der Mittellinie in die Spitze und anschließendem Abschluss ging Falkensee in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. Durch hartes Einsteigen der Gegner fanden unsere Männer nicht ins Spiel. So blieb es bis zur Halbzeit. In der 51. Minute konnte sich Maik Hintze durchsetzten, wurde dann aber im Strafraum von den Beinen geholt, rot für den Gegner. Den fälligen Elfmeter konnten wir aber nicht verwandeln. Im weiteren Spielverlauf hatten wir noch ein paar gute Torchancen welche ebenfalls nicht ausgenutzt wurden. In der 65. Minute erhöhte dann Falkensee.Finkenkrug nach einem Konter auf 2:0. Gegen das harte Einsteigen und die vielen Fouls hatte unsere Elf kein Rezept. Selbst das Schiriteam beherrschte das Spiel nicht. Eine rote Karte und 7 gelbe Karten für Falkensee-Finkenkrug sprechen aber selbst hierfür noch eine deutliche Sprache.
Aufstellung:
Marco Brünning (TW), Tino Lindauer (62. Marcus Polei), Danny Noak, Maik Hintze, Johannes Ohlis, Christian Pietzsch, Björn Zühlsdorf, Robert Behn, Jan Kaiser, Mirko Günther, Jens Gaidecka.





Kommentare zum Spiel

14.08.2011  09:29   hört sich ja nach einem brutalo spiel an hoffentlich hat sich keiner ernsthaft verletzt.



15.08.2011  13:52   man man 11 meter...wie blind kann man sein ;P!?!

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .