SV Empor Schenkenberg - SV Blau-Weiß Damsdorf

Tolle Kulisse am letzten Sonntag in der AB-Arena.

Im ersten Heimspiel in 2022 empfing der Spitzenreiter den Ortsnachbarn aus Damsdorf. Um es vorweg zu nehmen, es war an diesem Tag ein ungleiches Duell. Empor wieder mit zahlreichen Ausfällen, trotzdem war eine schlagkräftige Truppe auf der Wiese, um die Tabellenführung zu verteidigen. Belohnung gab es für Übungsleiter Wittke für seinen starken Auftritt in Babelsberg, er stand in der Startelf. Ihm zur Seite die wieder genesenen Breuer & Oppenborn. Zwischen den Pfosten „Lovely“ Liebner, der seine Sache sehr gut machte und in der gesamten Spielzeit lediglich 2 Abschlüsse durch Schreiber & Raschke entschärfen musste.

Die Hausherren vom Start weg mit viel Präsenz und sehr viel Spielfreude. Sehr variabel im eigenen Angriffsfluss. Unser Gegner hatte große Mühe die eigene Hälfte zu verlassen. Die frühe Führung durch Metchomnou aus Nahdistanz nach Vorarbeit von M. Görisch; Marko sorgte dann 3 Min. später für das 2:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß; den 3:0 Halbzeitstand erzielte Goalgetter Schilling. N. Mahlow spielt ihn mustergültig frei, tiefer Laufweg und zu guter Letzt umkurvt Rico noch Keeper Beutel.

Der 2. Durchgang begann wie der erste endete. Schnell gespielt über 3 Stationen F. Strehlau legt von der Grundlinie quer zu Schiller, Danke gesagt. Identische Situation 3 Min. später. Hier allerdings zu viel Rücklage beim Abschluss. Nächste Möglichkeit; Tiki-Taka im 16er, Willy sieht den besser postierten F. Strehlau, kurze Drehung und Abdruck. J. Beutel verhindert den Einschlag am kurzen Pfosten mit einem starken Reflex. Für den 5:0 Endstand war dann erneut die Numero 18 verantwortlich…wieder Flanke von rechts von F. Strehlau & Rico muss nur noch den Schädel hinhalten. Das halbe Dutzend fiel dann nicht mehr, 2 Hochkaräter ließ der mittlerweile eingewechselte Bruder Strehlau liegen.

Fazit: Ein rundum gelungener Sonntagnachmittag; heißt verdienter Derbysieger! Die Gäste mit diesem Ergebnis sicherlich noch gut bedient.

Kommenden Sonntag steht das erste Rückrundenspiel an, da geht es zu den robusten Stahlwerkern; eine sehr schwere Aufwärtsaufgabe für die Wittke-Schützlinge, wenn man sich an die letzten Spielzeiten dort erinnert. Abe Bange machen gilt nicht, deshalb brauchen wir auch wieder Eure zahlreiche Unterstützung.

Hasta La Vista!

Es spielten:  J. Liebner, D. Meyer, N. Mahlow, I. Wittke (63. M. Strehlau), St. Breuer, L. Oppenborn, R. Schilling, F. Strehlau, Willy (72. M. Pudewell) E. Preißler (80. Ch. Mahnke), M. Görisch

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .