Spielberichte Schach

Schachmarathon in Paulinenaue

Der Schachklub Hellas Nauen ludt am 29.4.2016 zum Schachmarathon, Blitzschach 20.00h - 8.00h mit 5 min pro Partie und Spieler. 26 Blitz-Zocker kamen, darunter 4 aus Schenkenberg. Während die Schachfreunde Giese, Thiede und Schönfeld (Platz 7 im B-Finale)  trotz vollem Einsatz nur hintere Plätze belegen konnten verteidigte Sfr. Deckelmann mit einem 7 Platz so einigermaßen die Fahne Schenkenbergs.  Aber nicht nur die Partien des von Mario Oberling und Marvin Hänsel hervorragend organisierten Turniers waren der Grund der nächtlichen Begegnung. Neben Spiel, Imbiß und Getränk gabs auch viele Gespräche mit interessanten Spielern aus der Region oder von weiter weg.

Es gewannen Hans-Peter Uranklar aus Unterhaching vor Mirko Eichstätt vom USV Potsdam und Rolf Trenner von Empor Potsdam. Ausführlicher Bericht auf den Seiten von Hellas-Nauen.

 

Knappes Remis und Mittelplatz für 1. Mannschaft

Mit einem hart umkämpften Remis gegen Werder nach gut herausgespielten Siegen von Geike, Thiede und Deckelmann und 2 Punkteteilungen von Metzlaff und Rohm konnte die 1. Mannschaft mit geteiltem Ergebnis den Turnierraum unserer Schachfreunde in Werder an der Havel verlassen. Die Spielsaison 2015/16  ist damit für Schenkenbergs 1. Mannschaft vorbei, wir konnten mit 9 von 18 Mannschaftspunkten einen Mittelplatz 6 unter 10 Mannschaften erkämpfen. Allein die schlechteren Brettpunkte trennen uns von Platz 4. Im Rückblick konnte das immerwährende Saisonziel, der Klassenerhalt, schon bald gesichert werden, so daß insgesamt eine gute Serie ohne Abstiegssorgen gespielt werden konnte.

Zur Abschlusstabelle

Die 2. Mannschaft konnte nur 1,5 Brettpunkte gegen die Caissa aus Falkensee erringen, mit Remisen von Rauhut, Engel und Giese. Die "Talentsichtungstruppe" hat noch ein Spiel am 24.4. zu absolvieren, bevor auch hier ein Resumee der Saison dezogen werden kann.

Für die neue Saison, die im Herbst beginnt, werden sich die Schachspieler bald beraten müssen. Ein Novum für Schenkenberg war diese Saison die Meldung zweier 8er-Mannschaften. Zwar musste die 2. Mannschaft nur 1 Wettkampf mangels Spielern absagen, aber dennoch wird zu prüfen sein, ob wir vielleicht eher auf die erste Mannschaft plus eine 4er-Mannschaft reduzieren sollten. Die im Mai angesetzte Spielerbesprechung wird dies hoffentlich klarstellen.

 

2. Doppelheimspiel der beiden Schenkenberger Schachmannschaften

Nachdem uns die Auslosung  dieses Jahr 2 Doppelheimwettkämpfe in Folge bescherte, wurde auch heute wieder auf 16 Brettern gekämpft. Die 1. Mannschaft hatte mit dem Universitätssportverein Potsdam  USV-4, den Tabellenführer zu Gast und wir rechneten uns naturgemäß keine großen Chancen aus. Um so verwunderlicher, daß wir den Wettkampf sogar hätten gewinnen können!  Der Gegner hatte einen Krankheitsfall und musste das 1. Brett kampflos streichen. Vom deutlich höherdotierten Gegner zuerst in eine missliche Lage gebracht nutzte Thiede dann einen Fehler vom Gegner um  mit einem scheinbaren Damenopfer in ein gewonnenes Endspiel abzuwickeln. Super Leistung, die sich auch kträftig auf seine Wertzahl auswirken dürfte!. Nach Kampfremisen von Haagen und R$ohm und einem "salonremis" von Deckelmann stand es dann nach Verlusten von Engel und Geike gegen sehr stark spielende Gegner 3,5:3,5 . Als letzter Schenkenberger Spieler übersah dann Martin Frankenfeldt nach einer sehr starken Kampfpartie gegen die ebenfalls nominell stärkere Gegnerin mit dem letzten Zug vor der Zeitkontrolle und in Zeitnot ein Damenopfer, welches ihm ein Matt und damit den Sieg gebracht hätte. So wurde es "nur" ein Remis zum Endstand 4:4. Eine sehr gute Leistung gegen einen starken Gegner! 

 

Nicht so gut lief es in der 2. Mannschaft, die obwohl vollzählig nicht ausrichten konnte und auch nach 2 Kampfpartien von Rauhut & Rauhut (Christian & Kenny) sich 0:8 geschlagen geben musste.

 

 

Doppelsieg für Schenkenbergs Schachspieler

Während die 2 Mannschaft zuletzt mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen hatte, konnte die 1. Mannschaft zuletzt durch eine starke Partie gegen Rochade Potsdam-2  sich 4 Mannschaftspunkte und damit höchstwahrscheinlich den Klassenerhalt sichern. Das war die Ausgangsposition vor dem heuten Doppelwettkampf: 2 Schenkenberger 8er-Mannschaften mit einem Heimspiel! Wann hat es das zuletzt gegeben? Sachdienliche Hinweise bitte an mich. Zum ersten Mal seit ich im Verein bin (1998) konnte die Saison mit 2 vollwertigen Mannschaften begonnen werden. Caissa, unsere Schutpatronin und Schachgöttin, ehrte die Früchte unserer Vereins- und Jugendarbeit denn auch mit erstaunlich glatten Siegen. Werder-2, der Gegner unserer 2. Mannschaft, konnte nur mit 4 Spielern kommen, so dass eine starke Partie von Jugendleiter Christian Rauhut den Sieg mit 5:3 bereits sichern konnte. Auch der SC Empor Potsdam-3 kam ersatzgeschwächt, mit 3 Jungtalenten, von denen sich 2 aber Detlef Engel und Martin Frankefeldt geschlagen geben mussten. Eberhard Geike trickste seinen Gegner bald aus und bekam eine gewonnene Stellung. Sebastien Thiede kam ihm allerdings durch eine starke Partie und einen technisch 1a-verwerteten Endspielvorteil zuvor. Remisen von Gerold Metzlaff und als letzten Holger Deckelmann sicherten auch hier ein nicht erwartetes 5:3 für Schenkenberg-1. Dank an Caissa!

 

Hier gehts zu den aktuellen Tabellen  1. Mannschaft und 2. Mannschaft

Zielona Gora !

Am 13.09.2015 machten sich die Schachfreunde aus Schenkenberg auf nach Polen. Ziel der Reise war
die durch ihren Weißwein berühmte Universitätsstadt Zielona Gora. Im wunderschönen Säulensaal des
sogenannten Marschallsamtes fand ein großes Schachturnier statt.Unter den Teilnehmern waren sehr
junge Talente, sowie viele internationale Meister und Großmeister. Somit hatten die Schenkenberger
wieder alle Hände voll zu tun, um den Profis Widerstand zu leisten. Gespielt wurden 9 Runden nach
Schweizer System im 10min Modus. Technisch erstklassig ausgestattet wurden Ergebnisse und Runden
an eine riesige Leinwand projiziert. Außerdem sorgten ein Schiedsrichter und ein Dolmetscher vor Ort
um einen reibungslosen Ablauf. Trotz der langen Anreise war es für die Schenkenberger ein gelungener
Sonntagsausflug.
Besonderen Gruß an die mitgereisten Kinder Kenny Ploch und Philipp Schmidt.
Ergebnisse unter:
http://www.chessarbiter.com/turnieje/2015/ti_4202/results.html?l=pl&tb=10_


Säulensaal in Zielona Gora

Philipp Schmidt rechts

Oliver Giese

Sebastian Thiede

Falk Schönfeld

v.l.n.r Oliver Giese,Christian Rauhut,Kenny Ploch,Sebastian Thiede ,Falk Schönfeld,Phillip Schmidt
Martin Frankenfeld,Eberhard Geike

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .