Spielberichte Schach

Kantersieg gegen Tabellenletzten

16.3.2014, 8. Runde in der Regionalliga - West

Schenkenberg  - Empor Potsdam IV    7:1

Mit einem klaren, wenn auch in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg gegen das Tabellenende, sichert sich die Schenkenberger Schachmannschaft erneut Platz 3. Die stark dezimierte (2 Bretter unbesetzt) und ebenso verjüngte Mannschaft aus Potsdam hatte heute keine Chance gegen unsere gut aufgestellten Denksportler. Obwohl sich die Truppe mit 3 U12 Spielern lange Zeit gut hielt, kippten zum Schluss dennoch fast alle Partien. Auch die vorderen Bretter liessen nichts "anbrennen". Einzig Eberhard Geike (Brett 2) "veropferte" sich in einer spannenden Partie und verlor in Zeitnot.

Klare Siege kamen von Gerold Metzlaff (Brett 1), Holger Deckelmann (3), Christian Rauhut (4) gegen den U10-Landesmeister Benedikt Peich, und Theo Haagen(7). Teuer verkaufte sich Detlef Engels Gegner, Luis Gericke. Hier wechselte das Kriegsglück, letzlich zu Detlefs Gunsten. Detlef: "In einem Jahr möchte ich nicht mehr gegen diesen Spieler spielen!"

Fazit: Empors Abstieg gibt uns den 3. Platz nach der vorletzten Runde. Allerdings wird dessen Verteidigung schwer, da wir den Aufsteiger USV Potsdam-3 zum Gegner haben, während Mitkonkurrent Werder eine deutlich leichtere Aufgabe hat.

 

 

Schenkenberg hält 3. Platz

Nach einem spannenden Arbeits-Remis gegen Lok Brandenburg 2 und einem knappen 3:5 Verlust gegen die immer sehr starken Schachfreunde aus Niemegk hält sich die Schachmannschaft noch auf Platz 3.

Stark ersatzgeschwächt mussten wir gegen Niemegk auf 3 Stammspieler verzichten, wobei sich die Ersatzleute gut hielten (Oliver Giese und Sebastian Thiede  Remis gegen jeweils stärkere Gegner!)

Weitere remisen von Gerold Metzlaff (Brett 1) gegen den nominell Liga-stärksten Spieler Walkewitz und "nur" remis Holger Deckelmann (Brett 3) und Theo Haagen  auf Brett 5 reichten nicht. (Verlust E. Geike auf Brett 2 in einer Kampfpartie und chancenlos M. Frankenfeldt vorgeschoben auf Brett 4.

Siegesserie beendet

Werder - Schenkenberg 6:2

Auf dem falschen Fuß erwischt hat uns Werder vergangenen Sonntag. Zwar fehlten bei uns 3 Stammspieler, bei Werder allerdings auch! Ausschlaggebend waren auch nicht unbedingt die Leistungen unserer Ersatzmannen. Gute Partien spielten da Martin Frankenfeldt vorgeschoben auf Brett 5 (!) und Sebastian Thiede auf 7, beide Remis, Verlust nur bei Rudi Engel ganz hinten.  Die 5 Stammspieler dagegen holten auch nur 2 Remis (Gerold Metzlaff, Brett 1 und Holger Deckelmann, nicht optimal gespielt auf Brett 3) wohingegen Eberhard Geike, Detlef Engel und Manfred Gohlke nach Figurenverlust die Waffen strecken mussten. Damit tauschen wir Platz 3 mit Werder, vorher 4., die nun mit ebenfalls 4 Siegen die besseren Brettpunkte haben. Es kommen noch abwechselnd 2 "besiegbare" Gegner und 2 sehr starke Mannschaften. Sollten wir Platz 4 halten können wäre endlich mal eine gute Platzierung in der oberen Hälfte erreicht. Genau das sollte das realistisch zu erreichende Ziel sein.

 

erneuter Sieg gegen Rochade Potsdam

Die Serie hält an. Auch heute gelang den Schachspielern ein Sieg gegen die sich gut verteidigenden Schachfreunde von Rochade Potsdam West-2. Siege von Theo Haagen und Holger Deckelmann brachten zunächst die Führung, die der Gegner aber auf Brett 6 und 7 ausgleichen konnte. Erst Eberhard Geike auf Brett 2 machte in einem gut geführten Endspiel den entscheidenen Punkt zum knappen 4,5 : 3,5 . Nun stehen wir mit 8:0 Punkten nur an Tabellenplatz 3, was seine Berechtigung wegen der beiden sehr starken Mannschaften Niemegk und USV Potsdam-3 hat, die uns gegen Ende der Saison noch begegnen werden. Immerhin kämpfen wir dieses Jahr um gute Platzierungen direkt hinter der Spitze.

-->> Tabelle

Yes - we can! Schenkenbergs Denksportler starten mit 6:0

Mit 4,5 : 3,5 wurde heute gegen Nauens 2. Mannschaft mit Disziplin und Durchhaltewillen ein knapper Arbeitssieg eingefahren. Zunächst mit Remisen auf Brett 4 (Christian Rauhut) und Matthias Rohm auf 7 gegen jeweils stärkere Gegner gerieten wir mit dem ersten Punktverlust der Saison (Brett 5, Detlef Engel) zunächst ins Hintertreffen. Dann aber punktete endlich mal Brett 3, Holger Deckelmann, auch erarbeitet aber dennoch klar und auf Brett 6 (Manfred Gohlke) passierte etwas merkwürdiges: der Gegner war der Meinung, 40 Züge und die Zeitkontrolle geschafft zu haben als sein Blättchen fiel. Es waren aber nur 30.... 1 Punkt Vorsprung!  Es folgte noch ein weiteres Kampfremis von Theo Haagen auf Brett 8 und es blieben die beiden vorderen Bretter in unklaren Stellungen übrig. Brett 2  erhielt die Erlaubnis zum remisieren. Trotz Mehrfigur war es nach meiner Einschätzung für Eberhard Geike nur schwer zu gewinnen, bei der Gefahr des Punktverlusts wegen knapper Bedenkzeit ( 2,5 Minuten für 8 Züge). Auch, weil dieser halbe Punkt das Mannschaftsremis sicherte, und das war heute das erklärte Ziel. Gerold Metzlaff hatte sich auf Brett 1 veropfert und musste nun mit Turm gegen Bauer, Läufer und Springer kämpfen. Kein leichtes Unterfangen! Erobert der Gegner Gerolds Freibauern auf der 6. Reihe geht die Partie verloren. Gerolds Routine und Erfahrung aber liessen ihn nicht riskant auf Sieg spielen, sondern er steuerte auf eine Zugwiederholung (alternativ Figurenverlust beim Gegner) zu,  zum rettenden Remis und doppelten Punktgewinn für Schenkenberg! Ein super Saisonstart mit 6:0 Zählern und Tabellenplatz 3 nach 3 Runden.

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .