Spielberichte Schach

Yes - we can! Schenkenbergs Denksportler starten mit 6:0

Mit 4,5 : 3,5 wurde heute gegen Nauens 2. Mannschaft mit Disziplin und Durchhaltewillen ein knapper Arbeitssieg eingefahren. Zunächst mit Remisen auf Brett 4 (Christian Rauhut) und Matthias Rohm auf 7 gegen jeweils stärkere Gegner gerieten wir mit dem ersten Punktverlust der Saison (Brett 5, Detlef Engel) zunächst ins Hintertreffen. Dann aber punktete endlich mal Brett 3, Holger Deckelmann, auch erarbeitet aber dennoch klar und auf Brett 6 (Manfred Gohlke) passierte etwas merkwürdiges: der Gegner war der Meinung, 40 Züge und die Zeitkontrolle geschafft zu haben als sein Blättchen fiel. Es waren aber nur 30.... 1 Punkt Vorsprung!  Es folgte noch ein weiteres Kampfremis von Theo Haagen auf Brett 8 und es blieben die beiden vorderen Bretter in unklaren Stellungen übrig. Brett 2  erhielt die Erlaubnis zum remisieren. Trotz Mehrfigur war es nach meiner Einschätzung für Eberhard Geike nur schwer zu gewinnen, bei der Gefahr des Punktverlusts wegen knapper Bedenkzeit ( 2,5 Minuten für 8 Züge). Auch, weil dieser halbe Punkt das Mannschaftsremis sicherte, und das war heute das erklärte Ziel. Gerold Metzlaff hatte sich auf Brett 1 veropfert und musste nun mit Turm gegen Bauer, Läufer und Springer kämpfen. Kein leichtes Unterfangen! Erobert der Gegner Gerolds Freibauern auf der 6. Reihe geht die Partie verloren. Gerolds Routine und Erfahrung aber liessen ihn nicht riskant auf Sieg spielen, sondern er steuerte auf eine Zugwiederholung (alternativ Figurenverlust beim Gegner) zu,  zum rettenden Remis und doppelten Punktgewinn für Schenkenberg! Ein super Saisonstart mit 6:0 Zählern und Tabellenplatz 3 nach 3 Runden.

Klarer Sieg gegen Potsdamer Nachwuchs

Schenkenberg-1 - USV Potsdam-5:  6:2

Zu einem klaren Punktgewinn kam es am heutigen Sonntag gegen die ersatzgeschwächten Gegner aus Potsdam. Nur 7 statt der üblichen 8 Bretter konnten von den Schachfreunden aus Potsdam besetzt werden und wir konnten auf den 4 letzten Brettern gegen die jugendlichen Gegner jeweils punkten. Dass gegen die talentierte Nachwuchstruppe allerdings dennoch Vorsicht geboten ist erfuhr der Schreiber dieser Zeilen auf Brett 3: nach einem übersehenem Zug musste dankbar das Remisangebot angenommen werden. Auch die anderen vorderen Bretter remisierten zum Endstand 6:2 und 2 Mannschaftspunkten aufs Schenkenberger Konto.   Damit ist bereits nach der 2. Runde der angestrebte Klassenerhalt mit einem 4:0-Start so gut wie sicher und wir können erstmal befreit aufspielen. Nächsten Sonntag geht es bereits weiter in und gegen Nauen.

 

Erfolgreicher Saisonauftakt für Schenkenberg-1

Ludwigsfelde II - Schenkenberg 3:5

Der Start in die neue Saison hat geklappt. Schenkenbergs Denkmaschinen haben einen spannenden Wettkampf für sich entschieden!

Nach einem schnellen Remis von Matthias Rohm (Brett 7)  legte SebastianThiede auf 8 mit einer gut geführten positionellen Partie und einem Sieg vor. Dann wurde es gefährlich. Holger Deckelmann (3) konnte gegen einen nominell schwächeren Gegner nur Remis spielen, und Detlef Engel (5) und  Manfred Gohlke (6) standen auf einmal schlecht. Eberhard Geike spielte eine angriffslustige Partie mit unklarem Ausgang auf Brett 2. Erstmal jedoch steuerte Christian Rauhut (4) gegen seinen nominell überlegenen Gegner noch ein Remis bei. Gerold Metzlaff übersah - erstmals diese Saison auf Brett 1 - den Sieg und spielte Remis. Und dann geschahen wunderliche Dinge! Manfred suchte in seiner nicht wirklich gut aussehenden Position sehr geschickt Konterchancen und nutzte diese: der Gegner wurde mitten im Feld mattgesetzt!  Detlef wand sich mit Glück aus dem Würgegriff des Gegners und steuerte nun auch ein Remis zum Gewinn des Wettkampfs bei. Eberhard wendete dann noch die Konter des Gegners ab und hatte auch ein Remis zum Endstand 5:3 für Schenkenberg. Super geschlossene Mannschaftsleistung!

Schenkenberg 2 - Premnitz 1:3

Gegen die stark aufgestellten Premnitzer war es zum einen schwer in gute Stellungen zu kommen, andererseits befiehl ein wenig die Schachblindheit Schenkenberg. Im Gegensatz zum letzten Jahr konnten wir allerdings wenigstens 1 von 4 möglichen Zählern erkämpfen. Sebastian Thiede spielte eine sehr gute positionelle Partie und seinen Gegner zum Schluss an die Wand. Seine 3 Mannschaftskollegen hatten ein weniger glückliches Händchen bei der Wahl der Züge.

"Ich hab Züge gemacht, von denen ich eigentlich weiß, daß man sie nicht macht" - so unser Brett 1 Christian Rauhut. Oder auch Martin Frankenfeldt "Wenn ich mich konzentriert hätte, hätte eine Partie draus werden können." Dennoch hätte das Publikum seine Freude an interessanten Partien gehabt.

"Auf ein Neues" lautet die Parole!

Gerold Metzlaff Schach-Vereinsmeister!

Gerold Metzlaff ist Vereinsmeister des SV Empor Schenkenberg!

Seit Jahren war die Schach-Vereinsmeisterschaft ein Dreikampf der Spitzenspieler Gerold Metzlaff, Holger Deckelmann und Manfred Gohlke bzw. Eberhard Geike, der vor 3 Jahren zum Verein kam und die Mannschaft auf Brett 3 verstärkte.  Hatte die Jahre zuvor der Schreiber dieser Zeilen noch die Nase vorn im internen Wettkampf, so konnte Gerold dieses Jahr die Begegnung Metzlaff-Deckelmann für sich entscheiden und damit auch die Vereinsmeisterschaft vor Deckelmann, Geike, und einem beachtenswerten 4. Platz von Sebastian Thiede. 

Gratulation !

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .