SV Empor Schenkenberg – SG Eintracht Friesack

Torspektakel

Die Zuschauer bekamen letzten Sonntag ordentlich etwas geboten. Auf der Stadionuhr in der AB-Arena stand um 16:50 Uhr vorn eine 7 und hinten die 2. Maßgeblichen Anteil am ersten Heimdreier hatte R. Görisch, dem „Man of the Match“. In seinem Arbeitszeugnis standen 4 Treffer sowie ein Scorerpunkt und die absolute Leadermentalität. Die Truppe musste urlaubsbedingt auf ihren Kootsch verzichten und wurde zur Vorwoche auf 3 Positionen geändert. Für die beiden gesperrten Noack & Rebesky sowie M. Görisch rotierten Breman, Mahlow und Mahnke in die Startelf.

Diese Elf Freunde hatten am Anfang einige Probleme sich zu finden, die Grundordnung stimmte da noch nicht und etwas zu nervös war man in den eigenen Aktionen. In dieser Phase hätten die Fliederstädter mit ihrer ersten Aktion durchaus in Führung gehen können, doch C. Kurtz setzte das Leder halbrechts über das Gehäuse. Der Dosenöffner dann nach einer Viertelstunde. R. Görisch wird im Zentrum flach durch Schilling angespielt, eine Körpertäuschung und Abdruck. Drin das Ding…Empor jetzt on fire. Spielkontrolle jetzt da sowie besseres Anlaufverhalten. Bis zur Pause zog der Gastgeber auf 4:0 davon. Der zweite Treffer durch Görisch per Foulelfmeter, dass 3. Tor nach Eckball von N. Mahlow geht auf die Kappe des Friesackers D. Baumgarth und für den Halbzeitstand sorgt F. Strehlau nach sehenswerter Vorarbeit R. Schilling.

In Durchgang 2 blieb es ein munteres Spielchen, nur das Schenki wieder die Anfangsminuten verschlief und so der Eintracht den Anschlusstreffer gewährte. Vorausgegangen ein Ballverlust auf der rechten Außenbahn und dann schalteten die Gäste mal schnell um. Das Tor markierte S. Müller im 2. Anlauf aus Nahdistanz. Für den alten Abstand sorgte dann wieder der 31er…Einstudierte Eckballvariante, der Rechtsschuss zappelt unten links im Netz. Das 2:5 nach einem lang geschlagenen Ball, wo sich beide Innenverteidiger nicht einig waren, die Kugel rollt durch; D. Muth hat keine Mühe zu vollstrecken. Weiter geht’s…70 Min. Freistoß Halbfeld Görisch, der eingewechselte Bernhard mit dem Rücken zum Tor stehend bringt noch irgendein Körperteil an das Spielgerät, d.h. 6:2. Für den Endstand sorgte dann natürlich R. Görisch mit seinem zweiten Foulelfmeter, nachdem C. Mahnke nach einem Eckstoß im 16er zu Fall gebracht wird.

Das wars für heute.

Fazit: Auch das 2. Saisonspiel kann man erfolgreich abhaken. Ohne größere Probleme beherrschte man die Eintracht aus Friesack. Im Klassement bedeutet dies im Moment die Tabellenführung. Auf diesen Lorbeeren sollte sich die Mannschaft nicht allzu lang ausruhen, denn kommenden Sonntag geht es zur Massowburg gegen die Borussia aus BRB.

Hier ist sicherlich noch eine Rechnung offen. Helft uns dabei, hoffentlich die nächste Erfolgsgeschichte zu schreiben. Wir zählen auf Euch!

Hasta la Vista!

Es spielten:  N. Breuer, R. Schilling (57. E. Preißler), R. Görisch (77. F. Linke), J. Kaiser (57. Ch. Bernhardt), M. Radon, F. Strehlau, C. Mahnke, C. Blankenburg, D. Meyer, T. Breman (64. M. Polei), N. Mahlow  

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .