FC Deetz – SV Empor Schenkenberg

Derbysieg zum Saisonauftakt

Nach einem fast halben Jahr Pflichtspielpause ging es nun endlich wieder los…Die Wittke-Elf musste am letzten Sonntag beim Ortsnachbarn und KOL-Aufsteiger in Deetz Farbe bekennen. Sehr gute Rahmenbedingungen, optimale Platzverhältnisse und eine tolle Zuschauerkulisse ließen sicherlich schon vor dem Anpfiff durch Referee E. Thiele den Adrenalinspiegel bei einigen ansteigen. Nach einer sehr ordentlichen Saisonvorbereitung hatte Coach Wittke bei der Aufstellung heute die Qual der Wahl. Im gewohnten System schickte er eine sehr routinierte Elf auf die Wiese. Hiobsbotschaft kurz vor Beginn: N. Mahlow verletzte sich beim Aufwärmen und musste kurzfristig passen. Dafür rückte Neuzugang C. Blankenburg auf die Doppelsechs, J. Kaiser auf die linke Seite in der Viererkette. Unser Neuer J. Schwäbe auf der Bank. Hinein in die Partie…Der Vizemeister der letzten Serie von Beginn an spielbestimmend und mit sehr viel Ballbesitz. Die frühe erlösende Führung bereits nach 7 Minuten. Auf links wird J. Kaiser in die Spur geschickt, feine Ballmitnahme und sofort bugsiert er die Kugel Richtung Elfmeterpunkt und wer steht da – na klar der Schilling. Volley mit rechts in die Mitte. Der Gastgeber strahlte eigentlich nur Gefahr aus durch eigene Einwürfe in der gegnerischen Hälfte. So gesehen nach einer halben Stunde, wo ein verunglückter Drehschuss immer länger wird, aber Goalie Breuer ist zur Stelle. Empor blieb dran und drängte die Deetzer weiter in deren Hälfte und versuchte Fehler zu provozieren. Zumeist wurden allerdings die Überzahlsituationen zu leichtfertig hergeschenkt. Kurz vor dem Seitenwechsel noch 2 Situationen. Die erste eine sehr „komische“ Verwarnung für Capitano Noak in Höhe Mittelkreis, die dann eine Rudelbildung nach sich zog und fast mit dem Pausenpfiff die 2:0 Führung durch Blankenburg. F. Strehlau setzt sich energisch auf rechts durch und spielt klug von der Grundlinie zurück, wo Chris Blankenburg die Lücke sieht und mit dem Vollspann das Leder in den Winkel drischt. Ein Traumtor Marke „des Monats“. Pause…

In der 2. HZ das Bild unverändert, die Gäste weiterhin ton- und taktgebend. Nur das noch mehr „Feuer“ reinkam; allerdings nicht durch die Spieler, sondern durch sehr viele unglückliche Entscheidungen der Unparteiischen! Nach 50 Minuten behauptet R. Görisch das Leder, Schilling hinterläuft und zieht in den 16er. Klarer Kontakt, nur der Pfiff blieb aus, 5 Minuten später die Ampelkarte für Noak und nochmal 5 Minuten später die Vorentscheidung per Foulelfmeter durch R. Görisch. Der gefoulte trat selber an. Das größte Missverständnis, der Platzverweis an Käpt’n Rebesky in Höhe der Eckfahne vor den Augen von Assistent R. Guderjahn. Hierzu möchte sich der Schreiberling nicht weiter äußern, die Mehrheit der Zuschauer hat sicher etwas „anderes“ gesehen. Schenki die letzten 20 Minuten in doppelter Unterzahl hauten sich jetzt richtig rein und kamen durch jeweils vier (!) Kontermöglichkeiten zu 100 %igen Tormöglichkeiten. 2 x davon Aluminiumtreffer durch C. Mahnke sowie R. Görisch. Der Gastgeber wirkte platt, kam aber quasi mit dem Schlusspfiff zur Ergebniskosmetik. Den Treffer markierte J. Meyer per Linksschuss, hier machte N. Breuer keine gute Figur.

Fazit: Eine starke geschlossene Mannschafsleistung in allen Bereichen sowie einer gnadenlosen Effizienz im ersten Drittel sorgten für einen verdienten Sieg. Natürlich spiegelt das Ergebnis nicht den Spielverlauf wider, betrachtet man das heutige gesamte „Paket“.

Kommenden Sonntag geht es weiter. Dort erwarten wir in der heimischen AB-Arena die Eintracht aus Friesack. Deren Auftakt war auch erfolgreich.

Wir bleiben gespannt und hoffen auf zahlreiche Unterstützung im ersten Heimspiel der Saison.

Hasta la Vista.

Es spielten:  N. Breuer, M. Görisch, M. Rebesky, R. Schilling, R. Görisch (70. E. Preißler), J. Kaiser (78. Ch. Bernhardt), D. Noak, M. Radon (78. E. Preißler), F. Strehlau (74. C. Mahnke), C. Blankenburg, D. Meyer  

 

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .