SV Empor Schenkenberg – SV Germania 90 Berge

Heimstärke bewiesen

Viele Zuschauer strömten am 1. Advent in die heimische AB-Arena, um beim Spitzenspiel live dabei zu sein. Schließlich gastierte der Tabellenfünfte aus Berge, mit anderen Worten, der Heimligaprimus gegen die auswärtsstärkste Mannschaft. Das letzte Heimspiel im Mai dieses Jahres verlor der SV Empor gegen diesen Gegner.

 In der Formation gab es eine Änderung; M. Görisch rückte für S. Breuer in die Innenverteidigung. Schenki von Beginn an sehr zielstrebig und mit viel Spielfreude. Berge erst einmal tief stehend und auf Fehler lauernd. Die frühe Führung für die Hausherrn durch R. Görisch per direktem Freistoß von der halblinken Position. An Freund & Feind vorbei segelt die Kugel in die lange Ecke. Die Führung wurde dann 5 Min. später ausgebaut. Den wahrscheinlich schönsten Spielzug sahen die Zuschauer dann auf der rechten Außenbahn. Feines direktes Zusammenspiel zwischen Pat & Patachon; F. Strehlau legt von der Grundlinie in die Mitte, wo Eisvogel Mahnke nur noch den Schläger hinhalten muss. Der Anschlusstreffer dann aus heiterem Himmel durch ein „Geschenk“ von M. Polei. Versuchter Seitenwechsel missglückt, schnelles Ausschwärmen der Gästespieler, von links zieht F. Krusemark unbedrängt in die Box und lässt N. Breuer keine Chance. Der heute sehr auffällige Dachs Säger hatte dann vor der HZ noch die Möglichkeit den alten Abstand wieder herzustellen. Feiner Pass von Käpt’n Rebesky in die Tiefe, kurze Körpertäuschung und der Abschluss von Bennet geht mit rechts knapp drüber. Es war bis dato ein intensives und spannungsgeladenes Spiel. Daran änderte sich auch nichts im 2. Durchgang. Die Wittke-Elf schaltete nicht in den Verwaltungsmodus und spielte weiter volle Pulle. Man sah der Truppe den enormen Siegeswillen an. Folge, das frühe 3:1…Säger schickt Strehlau in den 16er, Kontakt war da, Pfiff von SR S. Hanelt. Den fälligen Strafstoß verwandelt R. Görisch links in den Knick. Sein 14. Saisontreffer. Unser Gegner investierte jetzt mehr, die folgenden 10 Min. gehörten ihnen. Dabei war eine strittige Szene…Offensivakteur Krusemark, ständiger Unruheherd, überläuft die linke Abwehrseite, kommt dabei zu Fall, Spiel läuft weiter. Empor schaltet schon ab; Berge schiebt aus Nahdistanz ein. Treffer zählt nicht, da SR Hanelt vorher das Foulspiel ahndete. Natürlich bitter für unsere Gäste…Germania kam dann noch zu einer Gelegenheit. Ruhender Ball Halbfeld durch M. Zeller, der aufgerückte Innenverteidiger M. Wöhrmann köpft denkbar knapp am Gehäuse vorbei. Die Gastgeber machten jetzt wieder mehr und liefen weiter an. Die Entscheidung dann durch unseren „6er“ Y. Küllmei. Nach einer Ecke bekommt er den 2. Ball und zieht per Dropkick von der Strafraumgrenze ab. Ein Traumtor! Dem Gegner fielt jetzt nichts mehr ein. Für den 5:1 Endstand sorgte dann unser Defensivspezialist M. Görisch. Nach Eckball Rebesky steht er goldrichtig und vollendet im Flug mit der rechten Innenseite.

Fazit: Tolles Spiel, tolle Einstellung und toller Sieg! 8 Heimspiele, 8 Siege…tolle Bilanz. Heißt aber nicht, dass man sich darauf ausruhen kann. Denn kommenden Samstag steht ein minder schweres Spiel auf dem Plan! Da geht es im nächsten Spitzenspiel zum Tabellenvierten nach Ziesar. Eine sehr schwere Aufgabe, wenn man bedenkt, dass der kommende Gegner in ihren bisherigen 6 Heimspielen alles gewonnen hat. Kommt uns bitte im letzten Spiel dieses Jahres nochmal unterstützen! Anpfiff ist am 07.12. um 13:00 Uhr. Danke!

Hasta La Vista, alles für Schenki!

Es spielten:  N. Breuer, C. Mahnke (80. M. Mecke), B. Säger, M. Görisch, M .Rebesky,  R.Schilling, R. Görisch, D. Noak,  Y. Küllmei (86. J. Kaiser), F. Strehlau, M. Polei

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .