SV Empor Schenkenberg – FC Stahl Brandenburg II

Heimauftakt nach Maß

Endlich konnte der SV Empor das „Trauma“ besiegen und schickte die Landesligareserve des FC Stahl letzten Sonntag mit einer 6:1 Packung wieder nach Hause. Kootsch Wittke mit derselben taktischen Grundausrichtung wie beim Auftakt in Saarmund; 2 positionsgetreue Wechsel; Säger für seinen Kumpel Strehlau sowie Bernhardt für Schuder in der Startelf. Unser 5. Neuzugang in dieser Saison, M. Görisch, nahm auf der Bank Platz. Bei tropischen Temperaturen ging es hinein in die Partie, wo die zahlreichen Zuschauer nicht lange auf den Führungstreffer der Hausherren warten mussten. Meyer diago auf R. Görisch, per Kopf weitergeleitet und Dachs Säger hat keine Mühe aus Nahdistanz die Kugel über die Linie zu drücken. Der postwendende Ausgleich dann nach einem kapitalen Bock auf unserer linken Abwehrseite; eine zu kurz gespielte Rückgabe kann F. Günther aufnehmen und zum zwischenzeitlichem 1:1 einschieben. Empor blieb geduldig, spielte weiter einfach Fußball und war eindeutig Chef im Ring. In der 25. Min. fasste sich L. Oppenborn ein Herz, Sololauf durchs Zentrum. Dann im entscheidenden Moment der tiefe Pass zu Säger und Bennent flankt von der Grundlinie, wo R. Görisch goldrichtig einläuft und mit rechts Keeper Maltzahn keine Chance lässt. Nach  einer halben Stunde kurzes Durchpusten beim Gastgeber. Eckball von rechts, mangelnde Zuordnung und F. Günther zwingt Katze Wenglorz zu einer Glanztat. Seinen Kopfball kann Matze an den rechten Pfosten lenken. Den 3:1 Halbzeitstand besorgte dann Goalgetter Schilling nach einem Traumpass von Görisch. Die Brandenburger Abwehrkette um die beiden Routiniers Wilhelm & Sommerlatte hierbei zu weit aufgerückt. Im 2. Durchgang wurde es dann richtig finster für die Stahlwerker. Weiterhin viel Kreativität und Laufbereitschaft bei der Wittke-Truppe. Die Zuschauer kamen auf ihre Kosten und durften bis zum Ende noch 3 weitere Treffer bejubeln. Nach jeweils schönen Spielzügen trafen Schiling und Säger mit ihrem Doppelpack. R. Görisch ließ sich nicht lumpen und machte das halbe Dutzend per Kopf nach  Ecke von Rebesky voll. Erwähnenswert noch, das unsere Gäste die letzten 10 Min.  in Unterzahl auskommen mussten.SR Thiele zeigte M. Pudewell nach grobem Foulspiel gegen Capitano Noak die glatt rote Karte.

Fazit: Eine überzeugende mannschaftliche Vorstellung führte heute zu einem deutlichen Erfolg gegen unseren bisherigen Angstgegner. Dies ist gleichbedeutend mit der vorübergehenden Tabellenführung. Weiteres Novum ist der zwischenzeitliche Platz 1 im Fairplay Ranking. So kann es natürlich weiter gehen. Aber dazu muss unsere Mannschaft weiter hart arbeiten und noch enger zusammenrücken.

Kommenden Sonntag geht die Reise zu unserem „alten Rivalen“ nach Fohrde. Anpfiff dort bereits um 14:00 Uhr! Wir hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung.

Das war’s für heute…macht’s gut und bleibt sportlich.

Ein dreifaches Hasta La Vista.

Es spielten:  M. Wenglorz, D. Noak, J. Kaiser, D. Meyer (60. F. Strehlau),  R. Schilling, B. Säger, M.Rebesky, L. Oppenborn (60. N. Mahlow), Y. Küllmei, R. Görisch, Ch. Bernhardt (46. M. Görisch)

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .