SV Alemania Fohrde – SV Empor Schenkenberg

Kantersieg

Die Wittke-Elf machte letzten Sonntag wieder einen Schritt in die richtige Richtung und konnte den nächsten Fluch eines Angstgegners besiegen. Die zahlreichen Schenki Anhänger dürften nach dem Schlusspfiff von SR B. Simon mit einem breiten Grinsen nach Hause gefahren sein. Denn da stand ein 7:0 pro SV Empor auf der Tafel. Es war eine Sinfonie des Fußballs. Die Truppe von Coach J. Weser komplett in allen Belangen unterlegen. Die Gäste mit insgesamt 4 Änderungen in der Startelf; Youngster J. Liebner im Tor mit seinem Debüt, F. Strehlau sowie M. Görisch auf den Außenbahnen und N. Mahlow für Capitano Noak im linken Mittelfeld. Die frühe Führung durch R. Görisch per Kopf nach Eckball von M. Rebesky von der linken Seite; hier waren noch nicht einmal 120 Sek. gespielt. Dieser Vorsprung wurde bis zur HZ stetig ausgebaut. Das 2:0 durch den heute sehr agilen F. Strehlau. Wieder nach einer Ecke, diesmal von rechts. Zentral von der Strafraumkante nagelt er das Leder per Dropkick in den Dreiangel. Marke „Tor des Monats“… Das 3:0 dann durch R. Görisch, na klar, wieder nach einem Eckball vom Käpt’n Rebesky. In Min. 25 dann mal ein Lebenszeichen der Gastgeber. Nach einem langen Ball kommt S. Weser halblinks in eine gute Schussposition, doch er findet seinen Meister in J. Liebner. In gekonnter Manier kratzt er die Kugel auf dem Winkel. Den 4:0 Pausenstand besorgte R. Görisch mit einem direkt verwandelten Freistoß aus ca. 18 m halbrechts. Dieser Zwischenstand noch geschmeichelt für die Alemania, denn Rebesky und Schilling trafen noch jeweils das Aluminium. Im 2. Durchgang weiter Einbahnstraßen Fußball; der Tabellenführer nach wie vor mit dem „Messer zwischen den Zähnen“… Einzige Ausnahme gleich zu Beginn, wo Fohrde Akteur R. Buczilowski allein auf das Empor Gehäuse zuläuft, doch mit rechts kläglich neben den linken Pfosten verzieht. Den 7:0 Endstand besorgten dann in regelmäßigen Schritten R. Görisch mit seinem heutigen 4. Treffer sowie Schilling und Küllmei nach jeweils fein herausgespielten Stafetten. Betrachtet man noch 2 weitere Alu-Treffer in der 2. HZ, so hätte es heute für den Gastgeber noch düsterer kommen können.

Fazit: Ein auch in dieser Höhe mehr als verdienter Erfolgt der Wittke-Truppe! Bedeutet Tabellenführung verteidigt. Einziges Manko – Chancenverwertung. Ansonsten setzte die Mannschaft heute alles um: Ehrgeiz, Körperspannung, Wille, Laufbereitschaft und spielerische Klasse! Weiter so Männer’s.

Kommenden Samstag wartet ein anderer Wettbewerb und ein anderes Kaliber. Denn da empfängt der Ligaprimus in der 2.Runde des AOK-Landespokals den Brandenburgliga-Vertreter FSV Bernau.

Wir hoffen und wünschen uns, dass alle die es mit der Mannschaft und dem Verein halten, auf eine mega Unterstützung. Viel mehr braucht es dazu nicht zu sagen…

Hasta La Vista

Es spielten:  J. Liebner, D. Meyer,  F. Strehlau,  R. Schilling, B. Säger, M .Rebesky, L. Oppenborn (46. M. Polei),  N. Mahlow, Y. Küllmei, R. Görisch,  M. Görisch

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .