SV Empor Schenkenberg – SG Saarmund

Gelungener Rückrundenstart

Zufriedene Gesichter gab es am letzten Sonntag nach dem Schlusspfiff im Schenkenberger Lager, nur der Platzwart dürfte ein wenig Kopfschmerzen gehabt haben. Dafür sorgte bestes „Fritz Walter“ Fußballwetter vor und während des Spiels. Es regnete, regnete und regnete. Um kurz vor 17:00 h hätte selbst eine Kuh Probleme gehabt, den Mittelkreis zu verlassen.

Schenki im angestammten 4-3-3 mit einigen personellen Änderungen. M. Görisch in der IV neben L. Oppenborn, die recthe Außenbahn beackerte unser Neuzugang M. Radon; N. Mahlow auf der „6“ für den gelb gesperrten Y. Küllmei und vor versuchte sich im Sturmzentrum C. Mahnke. Der Gastgeber von Beginn an sehr wach und mit spielerischen Elementen. Die Saarmunder ausschließlich mit der Arbeit gegen den Ball beschäftigt. Nach 15 Min. der Dosenöffner. D. Zimmermann bekommt den Ball nicht geklärt und aus ca. 25 m zündet Mahlow eine Fackel in den Dreiangel. Allein der Anblick, wie die Wassertropfen vom grün-weißen Tornetz nach hinten abperlten, löste bei einigen Protagonisten auf der Bank Emotionen aus. Weiter ging es…Nach einer einstudierten Eckballvariante kommt R. Görisch zentral am 16er zum Abschluss, nur das Quergebälk verhinderte den Einschlag. Kurz danach wieder ein Alu-Treffer. Fuchs Säger quasi von der rechten Eckfahne sieht das Keeper K. Moser falsch postiert ist und „schnibbelt“ mit dem Außenrist den Derby Star ans hintere Kreuz. Diese Aktion allein hätte den Treffer verdient! Das 2:0 durch Schlitzohr Mahnke in der 34. Min.. Weite diagonale Spieleröffnung Oppenborn, Chris bringt das Leder unter Kontrolle und netzt per Heber über den herausstürzenden Moser ein. Wieder war es unser IV Oppenborn, der die nächste Großchance einleitete; mit Tempo in den 16er, von der Grundlinie spielt er zurück auf R. Görisch, doch seinen Rechtsschuss kann der Gästetorwart in großer Manier parieren. Halbzeit…

Die Zuschauer sahen bis dahin für die doch sehr schwierigen Platzverhältnisse eine disziplinierte Leistung ihrer Truppe. Gleich nach Wiederbeginn ein kleines Strohfeuer des Tabellenneunten. Flanke A. Selinger von rechts und der anschließende Kopfball vom „11er“ segelt knapp am Kasten vorbei. Das erlösende 3:0 und somit die Entscheidung dann nach einer gespielten Stunde. Schenki mit Gegenpressing, Ballverlust durch Käpt’n F. Schulz, R. Schilling schaltet schnell und steckt in den freien Raum zu Dachs Säger, der ins lange Eck humorlos vollendet. Die nächste Großchance wieder durch eine Eckballvariante; im 2. Versuch findet der heute sehr gut aufgelegte N. Mahlow seinen Meister in K. Moser. Mit dem 4:0 durch Eisvogel Mahnke waren dann die Messen gesungen. Flacher, langer Abschlag M. Görisch, Chris mit guter Bewegung zwischen den beiden IV’s, läuft durch und vollendet mit rechts ins kurze Eck. Ergebniskosmetik 5 Min. vor Ultimo dann durch P. Limberger nach einer Schlafeinlage der Empor Hintermannschaft. Schluss, aus und vorbei…

Fazit: Schwierig, heute jemanden hervorzuheben. Dank einer konzentrierten Teamleistung konnte man einen nie ungefährdeten Heimsieg gegen kompakte Saarmunder einfahren. Mit Blick auf die 1. Hälfte sicherlich noch etwas schmeichelhaft die Höhe des Resultats. Daran gilt es anzuknüpfen und das schon am kommenden Sonntag in BRB am Quenz. Denn da geht es gegen die Stahl-Reserve, über die Qualitäten dieses Gegners haben wir schon oft gesprochen. Der derzeitige Tabellenletzte ließ bei den Blau-Gelben aus Falkensee mit einem Remis aufhorchen! Wir sind gewarnt.

Hasta La Vista.

Es spielten:  N. Breuer, C. Mahnke, B. Säger, M. Görisch, M .Rebesky,  R.Schilling, R. Görisch (70. E. Preißler),  J. Kaiser (66. D. Noak), L. Oppenborn (81. M. Polei), M.Radon, N. Mahlow  

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .