FSV Babelsberg 74 II – SV Empor Schenkenberg

Der Sonntagstripp in die Filmstadt hatte sich gelohnt.

Kurz vor 16:00 Uhr durfte der SV Empor einen hinten raus ungefährdeten 5:1 Erfolg bejubeln; on top gab es noch die Tabellenführung, weil der bisherige Spitzenreiter gegen die Stahl-Reserve Federn ließ. Wie schon in den letzten beiden Partien, blieb Schenki in der Anfangsphase das Verletzungspech treu. Abwehrchef Breuer erwischte es am Knie, biss auf die Zähne und half seinen Kameraden bis zur 66. Min.

Die Wittke-Elf vom Start weg sehr zielstrebig und mit Kombinationsfußball; allerdings gab es in der ersten HZ auch 2 bis 3 brenzlige Situationen zu überstehen, wo man nicht richtig ins Pressing gekommen ist. Die erste große Doppelchance nach 10 Min. für C. Mahnke, toll in Szene gesetzt von R.  Schilling. Die erlösende Führung Mitte der 1. Hälfte. Flanke M. Görisch, Rico legt noch einmal quer, Sir Preißler mit all seinem Mut & derzeitigen Selbstbewusstsein trifft mit links aus ca. 20 m in den Winkel. Tipp top…wie schon im letzten Heimspiel musste man den Ausgleich nach einem Eckball hinnehmen. Auf den kurzen Pfosten geschlagen; Mahnke mit dem Luftloch und M. Gerhardt staubt ab. Für den alten Abstand sorgte dann erneut der Erich mit seinem Doppelpack. Einen wunderschönen Angriff bringt er aus Nahdistanz in Vollendung. Hier D. Meyer mit toller Vorarbeit. Pause…

Für den ersten Einschlag im zweiten Durchgang sorgte dann Goalgetter Schilling. Örkel Breuer mit Auge, Rico tanzt seinen Gegenspieler aus und trifft ins lange Eck. Mit diesem frühen 3:1 war bei den 74ern der Stecker gezogen. Danach stellte sich die Frage, ob es für den Gastgeber die Rutsche gibt. Die Gäste jetzt abgeklärt und dramatisch überlegen. Das eigene Spiel blieb variantenreich, war an Dominanz nicht zu überbieten. Folge waren weitere Hochkaräter. Nach einer Stunde flankt der mittlerweile eingewechselte Willy Sagnol auf Schilling, per Kopf scheitert er an Keeper D. Rabenhorst. Kurz darauf Freistoß Käpt’n Rebesky an den Querbalken. 10 Min. später traf Martin per Kopf nach Hereingabe Meyer. Für den Endstand sorgte dann C. Mahnke. Ruhender Ball schnell ausgeführt von Mittelfeldmonster Meyer, Schilling legt quer und Chris sagt Merci. In der Nachspielzeit bat sich dem Heimakteur M. Hoffmann noch die Gelegenheit zur Kosmetik, die allerdings verpuffte.

Fazit: Ein toller Auftritt des neuen Tabellenführers. Die bis dato ungeschlagene Heimmannschaft bekam heute ihre Grenzen aufgezeigt. Darauf gilt es sich nicht auszuruhen, denn kommenden Sonntag wird der Fokus auf das Derby gegen den FC Deetz gerichtet.

Wir hoffen auf eine „volle Hütte“ und ein faires Match!

Hasta la Vista! 

Es spielten:  N. Breuer, M. Polei, St. Breuer (66. H. Seemann), E. Preißler, M. Rebesky, R. Schilling (77. M. Strehlau), D. Meyer, N. Mahlow, J. Kaiser (57. Willy), C. Mahnke, M. Görisch (77. M. Pudelwell)

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .