SV Empor Schenkenberg – SG Saarmund

Nach sehr, sehr langer Zeit entführte mal der Gegner die Punkte aus dem gallischen Dorf. Am Ende musste sich die Wittke-Elf den Saarmundern mit 2:4 beugen und erlitt damit einen Rückschlag im Aufstiegsrennen.

Bereits nach 60 Sek. Lief man einem Rückstand hinterher. S. Roggenbuck, ein ständiger Unruheherd, legt für seinen Käpt’n Käpnick auf und der hat keine Mühe aus Nahdistanz zu vollenden. Der Gastgeber brauchte lange Zeit, um ansatzweise ins Spiel zu finden. Bezeichnend der erste Abschluss nach erst einer halben Stunde…Willy „Sagnol“ erobert die Kugel auf der rechten Bahn und seine Hereingabe nimmt C. Mahnke volley und zwingt K. Moser zu einer Glanztat. In der 38. Min. bauten die Gäste die Führung aus. Wieder war es Roggenbuck, der einen individuellen Fehler in der IV ausnutzt und auf J. Keiling nur noch quer legen muss. Fast im Gegenzug die Möglichkeit zum Anschluss. Eine butterweiche Flanke von Sir Preißler setzt R. Schilling unbedrängt über den Kasten. Der SV Empor mit zu wenig Geschwindigkeit, keine Passschärfe und zu umständlich in den Aktionen. Somit war das „Spiel“ der Schenkenberger für die Truppe von R. Meinert leicht zu durchschauen. Kurz nach Wiederbeginn kam J. Liebner für den angeschlagenen Ippe Breuer und der konnte sich gleich richtig auszeichnen und hielt mit einem starken Reflex Empor im Spiel. In der 60. Min. entschied SR Reer auf Strafstoß, nachdem Schilling unsanft zu Fall gebracht wurde. Der in der HZ eingewechselte D. Borges mit einer Bärenruhe verwandelte sicher. Jetzt sollte doch der Aufbruch erfolgen. Aber denkste…Schenki lief in 2 Konter nach jeweils 2 haarsträubenden weiteren individuellen Fehlern. Und wieder war es Roggenbuck, der seine sehr gute Leistung mit dem 3. Tor krönte und das vierte für seinen Kollegen M. Schulz vorbereitete. Ergebniskosmetik dann noch durch den ebenfalls eingewechselten R. Görisch mit eine prima Einzelleistung.

Fazit: Herzlichen Glückwunsch nach Saarmund zu einem verdienten Sieg! Mit viel Leidenschaft, einem effizienten Umkehrspiel sowie „Man oft the Match“ Roggenbuck sorgten sie für einen gebrauchten Sonntag im Schenkenberger Lager. Jetzt gilt es diese Niederlage gemeinsam zu verdauen und aufzuarbeiten, um so die kommenden schweren Aufgaben zu meistern. Beginnend am nächsten Sonntag. Da gastieren wir bereits um 11:00 Uhr im Kreispokal bei der Reserve des Verbandsligisten SV Falkensee/Finkenkrug. Darauf die Woche kommt es dann zum Showdown in Dallgow.

Gemeinsam mit Euch werden wir die „schwierigen“ Wochen überstehen. Also auf geht’s und kommt uns unterstützen.

HastaLaVista       

Es spielten:  N. Breuer (55. J. Liebner), F. Strehlau, M. Radon, St. Breuer, M. Polei (46. D. Borges), M. Rebesky, R. Schilling, Ch. Mahnke (55. R. Görisch), A. Metchomnou (87. J. Kaiser), M. Görisch, E. Preißler

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .