SV Empor Schenkenberg – FC Stahl Brandenburg II

Drittes Remis in Folge

Gegen die Brandenburgliga-Reserve des FC Stahl kam der SV Empor am letzten Sonntag nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. Betrachtet man den gesamten Spielverlauf, sollten die Schenkenberger am Ende nicht hadern, denn die Truppe von S. Heitepriem hatte den Gastgeber heute am Rande der Niederlage. Und das in ihrem Wohnzimmer…Coach Wittke stand ein breiter Kader zur Verfügung, verletzungsbedingt fehlten D. Noak, T. Breman sowie S. Breuer. Gerade unser Neuzugang wurde in diesem Spiel schmerzlichst vermisst…Bei bestem Fußballwetter ging es hinein in die Partie, wo in den ersten 30 Min. herzlich wenig passierte. Beide Kontrahenten um Spielkontrolle bemüht…Dann die Führung für Grün-Weiß. M. Polei gewinnt ein Kopfballduell Höhe Mittelkreis und es  ging  blitzschnell über die rechte Seite. F. Strehlau mit Tempo Richtung Grundlinie, Flanke, in der Mitte lauert C. Mahnke und drückt die Kugel im 2. Anlauf über die Linie. Wenig später war R. Schilling vielleicht etwas  überrascht…Stahl spielte auf Abseits, der Wimpel blieb unten und unser Goalgetter hat nur noch Keeper D. Beyer vor sich. Kein Druck hinter seinem Abschluss. Vor dem Wechsel durfte sich dann auch noch M. Wenglorz auszeichnen. Einen Rechtsschuss von M. Leffs lenkt er gekonnt über den Querbalken. In der 2. Hälfte wurden die Gäste stärker, gerade bei ruhenden Bällen hatte Empor gehörig Probleme das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu befördern. So gesehen 4 Min. nach Wiederbeginn…Nach Eckball von der rechten Seite stochert N. Wilhelm das Leder zum zwischenzeitlichen 1:1 hinein. 2 weitere Standards durch den agilen M. Leffs ließen die Brandenburger liegen, doch eine Viertelstunde vor dem Ende gingen sie dann in Front. Weiter Abschlag des Keepers, M. Mecke verstolpert an der Außenlinie, M. Leffs antizipiert am schnellsten und bringt die Hereingabe von rechts, wo im Zentrum M. Kahl nur noch den Fuß hinhalten muss. Der Gastgeber brachte E. Preißler und stellte um auf 3 Stürmer. 6 Min. vor Ultimo der umjubelte Ausgleich – feiner langer Ball von Käpt’n J. Kaiser auf den heute besten Empor Akteur F. Strehlau, noch bessere Ballmitnahme und aus zentraler Position schließt er ab. Kurz danach hat C. Mahnke noch die riesen Möglichkeit, doch sein Abdruck vom rechten Strafraumeck landet am Lattenkreuz. Aus und vorbei…

Fazit: Gerechte Punkteteilung, weil die Schenkenberger im 2. Durchgang das Zepter aus der Hand gegeben haben. Die weiße Heimweste hat zumindest weiter Bestand. Kommende Woche gastiert die Wittke-Elf beim Aufsteiger aus der Spargelstadt. Mal schauen…

Es spielten:  M. Wenglorz, B. Säger,  M. Rebesky,  J. Kaiser,  M. Mecke, M. Pietzsch (82. E. Preißler),  R. Schilling, F.  Strehlau, F. Linke,  M. Polei, C. Mahnke

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .