SV Empor Schenkenberg – SV Alemania 49 Fohrde

2 Punkte verschenkt

Der SV Empor wollte nach den beiden letzten verlorenen Punktspielen wieder in die Erfolgsspur finden. Dabei traf es sich ganz gut, dass sich die zuletzt sehr formstarken Alemannen (5 Siege in Folge) in der AB-Arena präsentierten. Beide Mannschaften mit erheblichen personellen Engpässen, auf Seiten des Gastgebers gesellte sich heute zu den bekannten Langzeitverletzten noch Mittelfeldmotor D. Meyer hinzu, der nach der 5. Gelben Karte gesperrt war. Auf der Bank neben Ersatzkeeper J. Liebner zumindest noch E. Preißler. Coach Wittke, der heute einmal mehr als Spielertrainer in der letzten Kette agierte, sah seine Mannen von Beginn sehr kompakt und klar spielbestimmend. So gab es immer wieder viele Optionen nach vorn. Die erste Tormöglichkeit nach 40 Sekunden, der sehr agile F. Strehlau erobert die Kugel am gegnerischen 16er, schnell weitergespielt und R. Schilling setzt einen Heber an…Außennetz. Kurz danach Freistoß aus dem Halbfeld; verantwortlich Käpt’n Kaiser, M. Rebesky läuft ein und köpft aus kurzer Distanz vollkommen blank Keeper A. Gentz an. Die überfällige Führung dann nach 25 Min. durch Goalgetter Schilling. Fehler Fohrde im Spielaufbau, F. Strehlau am handlungsschnellsten legt auf C. Mahnke rechts raus, flache Hereingabe fast von der Grundlinie und Rico steht goldrichtig. Empor macht weiter, ließ nicht nach. Folge waren 3 weitere Hochkaräter, die raus gespielt wurden. 2 x C. Mahnke; einen Kopfball aus kurzer Distanz sowie einen Rechtsschuss aus der Drehung kann der Gästekeeper an die Querlatte lenken sowie einen Volleyschuss aus zentraler Position durch N. Mahlow entschärft er mit den Fäusten. Unsere Gäste fanden in der 1. Hälfte überhaupt nicht statt; bezeichnend dafür der ein zigste Torschuss  durch F. Kroop nach ruhendem Ball, den Ippe Breuer problemlos aufnehmen kann. Die Alemania wechselte zur HZ, für den blassen F. Zimmermann kam A. Müller. Die Wittke-Truppe machte da weiter, wo sie in Runde 1 aufhörten. Heißt im Umkehrschluss im Auslassen größter Tormöglichkeiten. Der absolute Wahnsinn in Min. 48…Es brennt lichterloh im 16er der Alemania, doch Schilling, Mahnke und auch noch M. Mecke bekommen das Leder nicht über die Linie befördert. Weitere 4 Chancen bis zur 60. Min. ließ man liegen und so allmählich wachte der Tabellenfünfte auf. Bei einer Flanke aus dem linken Halbfeld verschätzt sich T. Breman, F. Kroop ist mit dem Kopf zur Stelle, doch auch der Schenkenberger Torwart ist rechtzeitig unten. Dann kam es, wie es kommen musste: der Ausgleich….N. Mahlow vertändelt leichtfertig im Mittelfeld und der eingewechselte A. Müller schlenzt den Ball von der rechten Strafraumkante in den Dreiangel. Es war noch nicht Schluss…In der Overtime bekam Fohrde noch einen Freistoß zugesprochen. F. Kroop schnappt sich das Spielgerät und setzt dieses an die Querlatte. Schlusspfiff.

 Fazit: Ein kurioses Match…die Hausherren boten den zahlreichen Zuschauern eine ansehnliche Partie. Einziges Manko natürlich die katastrophale Chancenverwertung! Kommenden Sonntag geht es in der Liga weiter. Dort geht es in die Landeshauptstadt zur Landesligareserve von Fortuna Babelsberg. Ein sehr robuster, unangenehmer Gegner. Allerdings dürften sich noch alle an das Hinspiel erinnern. Dort war Schenki  im Heimspiel nach 80 Min. schon mausetot, doch das Spiel wurde bekanntlich gedreht…

Wir bleiben gespannt…

Es spielten:  N. Breuer,  I. Wittke,  J. Kaiser,  N. Mahlow,  M. Mecke, M. Rebesky, C. Mahnke (75. E. Preißler), F. Strehlau, M.Polei, T. Breman, R. Schilling

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .