SV Dallgow – SV Empor Schenkenberg

Nach dem grandiosen Einzug in das Kreispokalfinale an Ostermontag stand am letzten Sonntag der Ligaalltag auf dem Programm. Kein geringerer als der Ligaprimus sowie Gegner im Pokalfinale wartete auf den SV Empor. Mit 12 halbwegs gesunden Spielern machte man sich auf die Reise ins Havelland nach Dallgow. Ziel war es natürlich primär den Tabellenführer zu ärgern. Dies gelang im ersten Abschnitt außerordentlich gut. Schenki  begann in einem 3-4-3; Kotsch Wittke hinten zentral und vorn neben Center Mahnke der linke und der rechte Flo. Erste Hiobsbotschaft nach 10 Min. für die dünn gesäte Bank. Für Altmeister Regber war der Arbeitstag mit Verdacht auf Muskelfaserriss zu Ende, für ihn kam N. Mahlow. In der 20 . Min. die erste Torgelegenheit des Spiels… F. Linke dreht auf, Pass nach innen und M. Rebesky mit artistischer Ballannahme; sein anschließender Volleyschuss streift nur knapp das Quergebälk. Auf der anderen Seite wollte es der Dallgower J. Steffens ihm gleich tun; doch Ippe Breuer entschärfte den Ball mit einer gekonnten Flugeinlage. Hier war bereits eine halbe Stunde gespielt. Die Führung der Hausherren dann durch Goalgetter N. Pinkert. Flanke von der Grundlinie in den 5 m Raum, M.Polei hat ihn, kann aber nicht entscheidend klären und Nutznießer ist der Dallgower Stürmer. Mit der nächsten Aktion der Ausgleich. Die Gastgeber mit Fehler im Spielaufbau, N. Mahlow macht das Spiel schnell und halbrechts aus 18 m schließt F. Strehlau trocken ins kurze Eck ab. Bis zum Wechsel dann noch jeweils eine Großchance. Einen Kopfball von Pinkert nach Eckball klärt N. Mahlow auf der Linie und im Gegenzug wird M. Rebesky optimal von F. Linke im Zentrum bedient, seinen Rechtsschuss kann TW A. Thoms in höchster Not parieren.

 In der 2. Hälfte verflachte die Partie aus Schenkenberger Sicht. Zu wenig Energie, leichtfertige Ballverluste im Mittelfeld sorgten dafür, dass die Spielkontrolle teilweise verloren ging. Das 2:1 kurz nach der HZ unter gütiger Mithilfe des SR M. Hirschmann; Empor Akteur D. Meyer wird im Mittelkreis klar umgetreten, Spiel läuft weiter…Die Unordnung nutzt D. Löser, vom Strafraumeck zieht er humorlos ab, Ippe Breuer ist zwar rechtzeitig unten, haut sich die Kugel aber irgendwie mit dem Handrücken selber rein. Die Spielentscheidung dann durch ein blitzsauberes Eigentor von M. Polei. Viel mehr gibt es nicht zu erzählen…

Fazit: Glückwunsch nach Dallgow zum Ausbau der  Tabellenführung! Alle 3 Treffer resultierten aus individuellen Fehlern der Wittke-Elf, nur deshalb kann man von einem glücklichen Sieg sprechen. Es war heute durchaus mehr drin mit Blick auf die 1. Hälfte, wo man die bessere Spielanlage hatte und gefällig nach vorn spielte. Aber sei’s drum…

Bevor man diese Niederlage am 26.05.19 vergessen machen möchte, richtet sich der Blick auf den kommenden Sonntag. Dort empfängt der SV Empor den „alten Rivalen“ aus Fohrde. Keine einfache Partie, wenn man bedenkt, dass die Alemania die letzten 5 Punktspiele gewonnen hat.

Sport frei.

Es spielten:  N. Breuer,  I. Wittke,  J. Kaiser,  D. Meyer,  M. Mecke, M. Rebesky, C. Mahnke, R. Regber (12. Min. N. Mahlow), F. Linke, F. Strehlau, M.Polei

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .