FC Stahl Brandenburg II – SV Empor Schenkenberg

Nur ein Punkt am Quenz

Im altehrwürdigen Stahl-Stadion sahen die Zuschauer letzten Sonntag eine KOL-Partie auf sehr mäßigem Niveau. Typisches Fritz  Walter Wetter, ein tiefer, schmieriger Court und eine lange Verletztenliste der Schenkenberger sollen keine Entschuldigung sein, das es am Ende „nur“ zu einer Punkteteilung langte. Der SV Empor begann in einem 3-5-2 gegen den Ball, im Sturmzentrum neben Capitano Noak nach 3 monatiger Abstinenz erfreulicherweise C. Mahnke. Der 1. Durchgang gehörte ganz klar Grün-Weiß, ohne dabei die große Durchschlagskraft erzeugt zu haben. 2 Chancen standen auf dem Zettel. Nach jeweils 2 schönen Ballstafetten über 3 Stationen kam B. Säger mit einem Linksschuss sowie C. Mahnke per Kopf zum Abschluss. Die kalte Dusche dann 10 Min. vor der HZ, Eckball von rechts, S. Kräuter auf den langen Pfosten geschlagen, Ippe Breuer unterläuft die Kugel und Routinier M. Leffs hat keine Mühe zur glücklichen Führung einzuschieben. In der 2. Hälfte stellten die Gäste auf 3 Stürmer um, Dachs Säger rückte „einen“ vor. Weiterhin viel Breitband Fußball, die Abspiele kamen nicht präzise und die Abschlüsse dauerten einfach zu lange. So musste ein Standard herhalten, um die Führung der Stahl Kicker zu egalisieren. Eine Viertelstunde vor Schluss Freistoß D. Meyer aus dem rechten Halbfeld und Innenverteidiger Mecke köpft am langen Pfosten ein. 5 Min. später identische Situation…mit dem Unterschied, dass dieser glasklare Kopfballtreffer wegen einer vermeintlichen  Abseitsstellung durch Referee M. Hirschmann zurück gepfiffen wurde. In der Folge passierte nicht mehr allzu viel und diese Begegnung wurde mit 2minütiger Nachspielzeit beendet.

Fazit: Der SV Empor tritt nach dem 2. Remis hintereinander auf der Stelle.  Die Brandenburger erzielten mit einer Torannährung ein Unentschieden und das nicht mal unverdient. Glückwunsch dazu! Die Wittke-Truppe hat nächstes Wochenende spielfrei, bevor es dann am 24.03.19 zum Tabellenführer nach Falkensee geht, wo man mit vereinten Kräften dem Ligaprimus die erste Heimniederlage beibringen will.

Sport frei…

Es spielten:  N. Breuer,  M. Polei, D. Noak, J. Kaiser, B. Säger,  D. Meyer,  M. Mecke, M. Rebesky, I. Wittke, P. Schuder (66. M. Pietzsch), C. Mahnke

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .