SV Empor Schenkenberg -SG Saarmund

Gefühlte Niederlage

Der SV Empor konnte den Aufwärtstrend der letzten beiden Spiele nicht bestätigen und musste sich letzen Sonntag mit einem Zähler begnügen. In einer intensiven Partie sahen die Zuschauer zwei unterschiedliche Halbzeiten. In Durchgang 1 die Schenkenberger die tonangebende und spielbestimmende Mannschaft, ohne das sich dabei große zwingende Möglichkeiten herausgespielt wurden. Nach einer Viertelstunde, ruhender Ball und Käpt’n Kaiser schlenzt die Kugel aus ca. 18 m halblinks über die Mauer und stellt Keeper K. Moser vor keine allzu großen Probleme. Im weiteren Verlauf ließ sich R. Schilling einmal geschickt fallen und spielt am 16er quer zum aufgerückten Rebesky, doch sein Abschluss geht knapp über den Querbalken. Die psychologische wichtige Führung dann kurz vor dem Wechsel. Ein feiner Spielzug über 3 Stationen; D. Meyer mit Auge, Pass in die Tiefe zu F. Strehlau und der sieht im Zentrum Sturmpartner Schilling, der nur noch mit der Innenseite über die Linie drücken muss.  Die Saarmunder begaben sich ohne eigenen Torabschluss in die Kabine, wo Trainer C. Feller die richtigen Worte gefunden haben muss…Unser Gegner jetzt wesentlich präsenter in den Zweikämpfen, wirkten spritziger & hellwach. Erster Torschuss nach 50 Min. durch J. Grigull. Ippe Breuer rechtzeitig unten…5 Min. später der Ausgleich. Empor bekommt den Ball im 16er nicht energisch geklärt, die zu kurze Kopfballabwehr landet direkt wieder beim „9er“ der Gäste und der zieht einfach mal ab. Unterkante Latte und drin. Ein Sonntagsschuss…Im Gegenzug dann die erneute Führung der Hausherren…Wieder Initiator Strehlau, der legt für Goalgetter Schilling auf; im 2. Versuch lässt er aus Nahdistanz dem Gästekeeper keine Chance. Doppelpack, wie schon in Roskow, mit dem „kleinen“ Unterschied, das es diesmal für die Truppe nicht zu einem „vollen“ Erfolg langte. 10 Min. vor Ultimo landet ein Linksschuss von Offensivakteur M. Schmandtke aus dem Halbfeld auf dem Quergebälk und 5 Min. später der verdiente Ausgleich. Die Wittke-Elf befand sich im Verwaltungsmodus und wurde dafür eiskalt bestraft. M. Pietzsch kam für den angeschlagenen Säger und diese kurze Unsortiertheit nutzte der Gegner aus. Über die linke Seite zieht der „12er“ der SGS nach innen, passt scharf nach innen und unser Keeper lässt nach vorn abklatschen und der eingewechselte E. Dresler hat keine Mühe abzustauben. Die letzte Aktion gehörte dann Schenki…Nach Eckball Tohuwabohu im Strafraum, doch der Hackentrick von Coach Wittke wird geblockt.

Fazit: Ein leistungsgerechtes Unentschieden, weil die Schenkenberger es in Runde 2 versäumten, mehr fürs eigene Spiel zu investieren. Durch 2 Konzentrationsdefizite verteilte man Gastgeschenke. Durch den Sieg der Eintracht aus Falkensee im Spitzenspiel hat man nun schon 8 Zähler Rückstand. Sicherlich eine Vorentscheidung, aber es muss noch nicht das Ende sein im Aufstiegsrennen. Dafür gilt es am kommenden Sonntag die Kräfte neu zu bündeln, um bei der Landesligareserve des FC Stahl BRB zu bestehen. Bisher ein sehr unangenehmer Gegner. Anpfiff ist um 15:00 Uhr am Quenz.

Bis die Tage…

Es spielten:  N. Breuer,  M. Polei, D. Noak, J. Kaiser, B. Säger (82. M. Pietzsch),  D. Meyer, F. Strehlau,  O. Fochtmann (61. M. Mecke), M. Rebesky, I. Wittke, R. Schilling

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .