SV Empor Schenkenberg – SV Dallgow 47

Sollte nicht sein…

Denkbar knapp musste sich der SV Empor am letzten Sonntag dem alten und neuen Tabellenrprimus aus Dallgow geschlagen geben. Am Ende stand ein 0:1 auf der Tafel. Es war das erwartete Spitzenspiel, beide schenkten sich nichts und spielten von Beginn an auf Augenhöhe. Coach Wittke musste auch diesmal auf einige Protagonisten verzichten, darunter das gesamte Offensivmaterial in Persona Mahnke, Schilling, Linke sowie den gesperrten Noak. Umso erstaunlicher die sehr offensive Aufstellung mit einem 3-4-3, aber bekanntlich ist Angriff die beste Verteidigung. Neben Käpt’n Kaiser in vorderster Linie Pat & Patachon Säger sowie der Rückkehrer Strehlau. Nach 10 Min. testete M. Polei mal, ob sein Keeper schon wach ist. Seine zu kurze Kopfballrückgabe kann er in höchster Not noch abfangen. In der Folgezeit dominierte die Wittke-Elf das Geschehen und erspielte sich 2 – 3 Torabschlüsse durch F. Strehlau sowie 2 x M. Rebesky. Gästekeeper A. Thoms jeweils auf dem Posten und kann sich 2 x mit dem Fuß auszeichnen. Die beiden dicksten Gelegenheiten in der 1. HZ dann für unsere Gäste, da war das Glück den Schenkenbergern vorerst hold. Schnelles Umschaltspiel über die linke Seite, J. Hennefuss stahl sich im Rücken unserer Abwehr davon, Ippe Breuer bereits geschlagen, doch Fels in der Brandung war M. Polei, der durchgelaufen war und auf der Linie klären kann. 10 Min. vor dem Seitenwechsel Missverständnis zwischen Wittke & Mecke, dies nutzte Goalgetter N. Pinkert handlungsschnell, doch sein Rechtsschuss von der Strafraumkante landete am Pfosten. Gleich zu Beginn der 2. Hälfte wieder dieser Pinkert; langer Ball, M. Polei mit falschem Timing, Breuer zu spät draußen und wieder verhindert das Aluminium den Einschlag. Das Spiel verlagerte sich jetzt etwas. Nach dem Käpt’n Kaiser eine große Kopfballmöglichkeit nicht nutzen konnte, hatte er nach einer Stunde seinen großen Auftritt. Halblinks vernascht er seinen Gegenspieler und zieht aus 20 m ab. Die Kugel senkt sich an die Innenseite des Lattenkreuzes und springt wieder raus. Schade…Kurz danach dann der noch größere Auftritt von Referee D. Lähme. Schauplatz Höhe Mittelkreis, Örkel Breuer sieht nach wiederholtem Foulspiel Gelb/Rot und Sekunden später wird Mittelfeldmotor N. Mahlow mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen geschickt. Dies sollte spielentscheidend sein, denn nach 67. Min. erzielt J. Hennefuss mit links von der Strafraumgrenze das Tor des Tages. Einfach nur bitter…Alle taktischen Spielchen waren nun Geschichte und der Gastgeber haute sich  nochmal voll rein und hatte in der letzten Minute die  Chance für ein gerechtes Ergebnis zu sorgen. Nach einer weiten Flanke von D. Meyer setzt Kootsch Wittke das Leder per Kopf knapp über das Gehäuse.

Schlusspfiff…

Fazit: Glückwunsch an die Truppe von F. Lange! Auf Grund der größeren Chancenvielfalt unserer Gäste vielleicht nicht unverdient. Mit etwas mehr Cleverness und Fingerspitzengefühl von Hr. Lähme hätte es auch in die andere Richtung gehen können. Trotzdem überwiegt der doch sehr positive Auftritt unserer Truppe, die es im nächsten Punktspiel wieder besser machen kann. Denn da geht es zum „alten Rivalen“ nach Fohrde. Anpfiff ist um 14:00 Uhr am kommenden Sonntag gegen die Alemania.

Wir bleiben am Ball…

Es spielten:  N. Breuer,  M. Polei, St. Breuer,  M. Mecke, I. Wittke, J. Kaiser, N. Mahlow, D. Meyer, B. Säger, F. Strehlau (80. M. Pietzsch), M. Rebesky  

Info-Left

Wir suchen Dich!

Suche Ehrenamtler

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Aktiven. Entweder als Sportler in den verschiedenen Abteilungen oder als Trainer und Betreuer aber auch für unsere Platzwarte oder andere Aufgaben sind engagierte Ehrenamtler/innen immer gern gesehen. Wer etwas Zeit und Interesse hat meldet sich bitte einfach bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .